Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender FSR limited edition Black Western Blues Deluxe Reissue

Black Western ist der neue FSR Blues Deluxe  ·  Quelle: Fender

Fender sind gerade ganz fleißig, ihre Amps umzufärben und mit anderer Hardware auszustatten: Emerald Wheat BD, Bordeaux Reserve BJ III, 68 Princeton Reverb, Bassbreaker 15 Tweed … die Liste wird immer länger. Nun kommt noch ein Blues Deluxe dazu: FSR Black Western mit neuem Speaker.

Celestion G12-65 Speaker

Der Fender FSR Black Western Blues Deluxe bekommt keinen Geringeren als den G12-65 Speaker von Celestion statt des üblichen Eminence 12“ Speakers. Wohl einer der ikonischsten Speaker für Rock, der in den 1980ern viel in den 4x12ern zu finden war und beliebt für seine starken Mitten ist.

Die nächste Änderung ist das Fake Leder im Western Style. Leider gibt es keine HiRes-Bilder davon, aber ich sehe Muster in Richtung Paisley. Auf jeden Fall gibt es dem Amp einen coolen Retro Look und er ist wohl neben anderen Combos definitiv ein Hingucker. Auch gut finde ich, dass Fender kein echtes Leder verwendet. Das ist nicht nur ökologischer, sondern treibt den Preis auch nicht in sinnlose Gefilde.

Features

Sonst ist der Amp recht gleich zum Stangenkollegen: Zwei 6L6 Groove Tubes in der Endstufe (40 Watt) und drei 12AX7 in der Vorstufe. Mit dabei sind Federhall und FX-Loop, also eine solide Grundausstattung für Live und Studio bzw. Proberaum. Die 20 kg sind auch nicht zu schwer, auch wenn ich mittlerweile lieber leichte Amps trage – was tut man nicht alles für den besten Sound.

Der Fender FSR Black Western Blues Deluxe kostet stattliche 999 Euro im Handel. Knapp 150 Euro mehr als der Standard Reissue und 11 Euro mehr als der Grüne von letztem Monat.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: