Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Neural DSP Fortin Cali  ·  Quelle: Neural DSP

Was hat drei Kanäle, multiple Schaltmöglichkeiten, drei Effektgeräte und Cab-Simulationen von Mastermind Adam „Nolly“ Getgood? Richtig, Neural DSP Fortin Cali.

Neural DSP Fortin Cali

Täuschend echt: Das GUI kann sich sehen lassen.

Die noch junge Firma Neural DSP scheint unermüdlich zu sein. Im vergangenen Jahr kamen etliche Plug-ins für Gitarristen und Bassisten auf den Markt. Im Januar wurde zur NAMM sogar ein möglicher Kemper und Helix Killer angekündigt: Quad Cortex heißt die erste Hardware des Herstellers und wird von einigen als der neue Stern am Floor-Bord-Himmel prophezeit. Bis dieser für den Verkauf bereit ist, wird es allerdings noch ein paar Monate dauern. In der Zwischenzeit geht es erstmal mit einem weiteren virtuellen Nachbau eines Boutique-Verstärkers weiter: Fortin Cali.

Aus analog wird digital

Wie bereits bei dem vorangegangenen Plugin Omega Ampworks Granophyre hat sich Neural DSP auch für diese neue digitale Amp-Suite mit einem amerikanischen Boutique-Hersteller zusammengetan. Zu den bekannteren Kunden von Fortin Amplification gehören keine Geringeren als Gitarristen der Bands MESHUGGAH, Slipknot, Anthrax, Lamb of God und viele mehr.

Während schon die Pedale des Herstellers nicht gerade günstig sind, kostet der originale 50 Watt Vollröhrenverstärker CALI stolze 3295 US-Dollar. Jetzt bringt euch Neural DSP dessen Klang für einen Bruchteil des Preises auf eure Rechner.

3 Kanäle und jede Menge Schalter

Der digitale Cali liefert euch drei Kanäle: Clean, Overdrive 1 und Overdrive 2. Deren Grundklang kann über mehrere Voicing-Schalter auf eure Bedürfnisse angepasst werden. So sorgt eine Push/Pull-Funktion des Bass-Reglers für mehr Gain und Kompression, der Thump Switch und Hair Switch verändern das Verhalten der Endstufe und der Bright Switch bewirkt einen Boost im Hochtonbereich.

Grind, Zuul & Hexdrive

Wie auch bei den anderen Plug-ins bekommt ihr zusätzlich zum Verstärker einige Effektgeräte. In diesem Fall sind das zwei Verzerrer (GRIND und HEXDRIVE) und ein anscheinend sehr gelungenes Noise Gate (ZUUL). Letzteres ist für moderne High Gain Sounds ein absolutes Muss!

Natürlich wird das Plugin mit einer umfangreichen Sammlung hochwertiger Cabsims abgerundet, die von Mastermind Adam „Nolly“ Getgood erstellt wurden. Das kann doch eigentlich nur gut klingen, oder?

Preise & Systemvoraussetzungen

Das Fortin Cali Plugin kann 14 Tage gratis getestet werden und kommt in den Formaten 64 Bit VST/AU/AAX/Standalone. Ihr benötigt einen kostenlosen iLok Account. Bis zum 1.06. kostet es nur 79,20 Euro, danach 99,00 Euro. Stammkunden erhalten sogar einen weiteren Rabatt von 20%. Sehr gut!

Weitere Informationen

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.