/ | Neben dem "neuen" Modell sieht man noch eine LP mit Floyd Rose Tremolo (links) und einer (vermutlich historischen) LP Jr.

Gibson hat auf der CES Messe letztes Wochenende ein neues Modell vorgestellt. Im UK Gitarrenforum thefretboard ist ein Foto von der E-Gitarre aufgetaucht, Gibson selbst hüllt sich in Schweigen.

Was man auf jeden Fall anhand der Optik sagen kann: Es ist mal etwas anderes im Sortiment aus gefühlt 90% umgefärbten Les Pauls. Optisch erinnert es mich an die Takahiro Matsumoto Signature Modell, das es „nur“ noch als Custom und von Epiphone gibt. Oberhalb des Halses ist ein zweiter Cutaway, wäre das nicht da, könnte es eine Les Paul Studio mit Binding sein.

Eine gewölbte Decke kann ich nicht erkennen, durch das Binding fühle ich mich aber auch an eine Ovation GP erinnert – fehlen nur die Creme-PU-Kappen.

Gibson Les Paul Double Cut CES Show 2017 Front Prototyp Leak

Erinnert an die Matsumoko Signature Double Cut

Gibson wird vermutlich auf der Winter NAMM Ende Januar mehr darüber sagen. Hoffentlich. Vielleicht ist das auch nicht das einzige neue Modell – im bisherigen Lineup war viel Solides, Aufgewärmtes zu finden (was kein Vorwurf sein soll, das machen alle Firmen so), aber es fehlte das Gefühl, dass es abgesehen von Body umdrehen und neue Farben finden auch anderweitig vorangeht. Das ist mMn zwar auch nicht der große Wurf, aber doch etwas mehr.

Preise sind in dem Stadium noch nicht bekannt. Wenn mehr Infos bekannt werden sollten: Wir werden den Artikel dann auf jeden Fall aktualisieren.

Update 11.01.: Gibson spricht in dem Video (unten verlinkt) von „Customs“. Auch die LP Junior im einen Bild weiter hintenzählt wohl dazu. Dann ist die „Double Cut LP“ doch kein Serienmodell?

Mehr Infos

Video