Geschätzte Lesezeit: 44 Sekunden
Gibson EB BAss 2019

EB BASS 2019  ·  Quelle: Gibson

Gibson hatte das letzte Jahr echt zu kämpfen. Am Ende gab’s einen neuen CEO und für 2019 eine Reihe neuer Gitarren – auch zur NAMM. Der Bass wurde leider wieder einmal nur stiefmütterlich behandelt. Es gibt nur den EB Bass 2019 neu im Sortiment. So wird das nix, Gibson.

EB Bass 2019

Ich will nicht nur meckern, immerhin gibt es überhaupt einen neuen Bass für 2019 von Gibson. Der EB Bass 2019 kommt mit Sumpfesche-Body, geschraubtem Ahornhals und Palisandergriffbrett mit 24 Bünden.

Es ist wie gewohnt ein Long Scale mit zwei Humucker-Pickups (Rhythm und Lead) mit Coil Tap Funktion via Push-Pull-Potis. Sonst gibt es die bekannte Babicz Full Contact Bridge und Grover Tuner. Natural und Red Stain sind die beiden Ausführungen der 4- und 5-Saiter Bässe.

Der Preis bewegt sich zwischen 1149 und 1249 USD. Hoffentlich gibt es zur NAMM 2020 dann wieder mal mehr Bässe.

Mehr Infos

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Gregor Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Gregor
Gast

Auf verschiedenen Videos von der NAMM sind am Gibson Stand im Hintergrund Les Paul DC Bässe zu sehen. Was ist denn mit denen? Das gab es ja in den letzten Jahren nicht, sie können also keine alten Modelle sein. Wisst ihr etwas dazu?
Ansonsten ja, das ist echt schade mit dem Bass Lineup. Den ersten EB-Bass fand ich noch schön, aber die aktuellen Modelle sind wirklich strange und so garnicht, was man möchte, wenn man an ein Gibson Instrument denkt.