Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Numark Dashboard

 ·  Quelle: Numark

Numark kommt mit dem Dashboard zur NAMM 2016, einem dreifach geteilten Display für Serato DJs. Die einzelnen Bildschirme messen jeweils 4,3-Zoll, also in etwa so viel wie ein Standard-Smartphone. Sie versorgen den DJ während der Performance mit  Song-, Künstler-, Laufzeit-, BPM-, Such-, Effekt- und Tonartinformationen und zeigen  Wellenformen inklusive Taktraster an. Der Library-Bildschirm verfügt über zusätzliche Bedienelemente zur Navigation.

Dashboard ist mit mehr als 40 Serato DJ Systemen kompatibel und kann sowohl in der Höhe, als auch im Betrachtungswinkel angepasst werden.

Numark Dashboard Features

  • Hochauflösendes DJ-Display für Serato-Hardware
  • Drei 4.3-Zoll-Farbdisplays mit Echtzeit-Feedback
  • Wellenformenanzeige, optional stacked
  • Dedizierter Library-Bildschirm mit Bedienelementen
  • Höhenverstellbar in drei Stufen, Neigung ebenfalls verstellbar
  • Anzeige von Song, Künstler, Laufzeit, BPM und Key
  • Taktrasteranzeige am Bildschirm für Beatmatching
  • Kompatibel mit über 40 Serato DJ Systemen, inklusive DVS

Das Dashboard ist durchaus eine interessante Idee, sorgt es doch für mehr Übersicht bei der Performance und ist ganz nah am Geschehen, zumindest für Besitzer eines DJ-Controllers wie den Numark NS7 II, die ihren Triple Screen einfach hinten am Gerät andocken können. Und der Trend, weg vom Notebook-Screen, hin zu integrierten Controller-Displays, ist aktuell kaum zu bremsen, wie man am Beispiel eines Numark NV, Denon MCX8000, NI-S5 oder Pioneer XDJ-RX klar erkennen kann. Ob sich jedoch eine separate Anzeige, die irgendwie auch „ein Teil mehr zum Schleppen“ bedeutet, am Markt durchsetzt, bleibt abzuwarten.

Numark  jedenfalls ist nach wie vor bestrebt, Jahr für Jahr mit außergewöhnlichen Konzepten aufzuwarten (ich erinnere an den V7, HD-Mix, Orbit, IDJ-Pro usw.). Das gefällt. Ich bin gespannt, wie sich das Gerät im Praxistest hinter einem Pult oder DVS-System bewährt und wie es um Verzögerungszeiten und die Handhabung bestellt ist.

Numark  Dashboard kostet 475,99 € UVP und ist ab 2.Quartal 2016 verfügbar.  Solltet ihr zufällig in Anaheim sein,  könnt ihr das Display auf der NAMM in Halle B, Stand 6010 antesten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.