von peter | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Numark NS7 III

Numark NS7 III Serato DJ Controller mit motorisierten Plattern und drei Farbdisplays.  ·  Quelle: Numark

ANZEIGE

Mit allerhand Performance-Tools und gleich drei Farbdisplays im Gepäck, die sämtliche relevanten Funktionen von Serato DJ am Controller selbst anzeigen, dürfte Numarks NS7 III auf der NAMM 2015 einige Blicke auf sich ziehen. Die zentrale Screen widmet sich dabei der Musikbibliothek, wobei das Browsen, Selektieren und Laden der Tracks über dedizierte Bedienelemente erfolgt. Die beiden anderen Screens hingegen stehen ganz im Zeichen der Decks, bereiten Wellenformen grafisch auf und informieren über Titelinfos sowie Effektparameter, Loop-Status und dergleichen.

ANZEIGE

Laut Numark kann das Notebook einfach am Rande des Geschehens platziert werden. Klingt gut, denn wer möchte nicht gern seinen Laptop während der Mixsession einfach ad acta legen und sich ganz auf die Musik und das Publikum konzentrieren. Genau wie sein Vorgänger, verfügt auch der NS7 III über einen standalone Vierkanal-Mixer und zwei motorisierte Plattenteller mit Slipmat-Auflagen und einstellbarem Drehmoment für echtes Vinyl-Feeling. Auf der Bedienoberfläche wurden zudem 16 Performance-Pads für Hotcue, Loop, Slicing und Sample-Aktionen untergebracht, dazu berührungsempfindliche Regler und zwei Effektsektionen. Das DVS-kompatible, integrierte 24-Bit-Audiointerface schlummert in einem soliden Metallgehäuse. Als Betriebssoftware erhält der Käufer eine Vollversion von Serato DJ.

Features Numark NS7

ANZEIGE
  • professioneller DJ-Controller mit Metallgehäuse und Motor-Plattern
  • Serato DJ Vollversion enthalten
  • unterstützt DVS-Setups
  • integriertes USB 2.0 24-Bit Audiointerface
  • integriertes Vierkanal-Mischpult
  • Vierdeck-Steuerung von Serato DJ
  • drei hochauflösende Farbbildschirme
  • Display für die Track-Library mit zugehörigen Navigationsreglern
  • 2 Motor-Platter mit einstellbarem Torque
  • Gain-, EQ- und Effektregler sind berührungsempfindlich
  • Vinyl-Slipmats für echtes Turntable-Feeling
  • 16 beleuchtete, anschlagdynamische Akai Professional MPC-Pads
  • 10 Pad Modi für Hot Cues, Loops, Song Slicing und Triggern von Samples
  • dedizierte, berührungsempfindliche Filter-Regler
  • symmetrische XLR-Ausgänge sowie Zone-/Booth-Out

Die Auslieferung des Flaggschiff-Controllers NS7 III ist auf Herbst 2015 datiert. Der Preis beträgt 1919,99 € UVP.

Numark NS7 III

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

Eine Antwort zu “NAMM 2015: Numark stellt NS7 III Performance Controller für Serato DJ vor”

    Music Melody sagt:
    0

    Nutze den NS7 III jetzt schon einige Zeit und bin immer noch voll zufrieden. Klare Kaufempfehlung wie ich finde, da gibt es rein gar nichts zu bemängeln. Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert