Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pons Guitars Revolution Modular Gitarre

Rahmen draufdrücken und fertig  ·  Quelle: sonic state / youtube

Auch ein netter Fund von der Musikmesse: Revolution von Pons Guitars. Es handelt sich dabei um eine Idee der Firma aus Barcelona, die den Großteil des Bodys der Gitarre mit wenigen Handgriffen einfach austauschbar machen. Von einer Form und Farbe zur nächsten.

Hals und Center Block nebst Pickups und Reglern bleiben immer gleich, lediglich die „unnützen“ und formgebenden Holzanteile des Bodys werden hier nach freiem Ermessen ausgetauscht. Möglich sind eigentlich alle ikonischen Formen der jüngeren Geschichte: Telecaster, Stratocaster, Jazzmaster, SG, Les Paul und Fyling V. Jede Form gibt es in zwei Farben – mehr Farben und Formen sind angeblich in der Mache. Das Herzstück gibt es in zwei Varianten, vermutlich in „F“ und „G“ Style.

An sich finde ich die Idee cool. So muss man sich nicht an neue Hälse gewöhnen, sondern entscheidet einfach nach freiem Ermessen, ob einem heute die Paula oder die Strat besser steht. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass ich unterschiedliche Gitarren zwar auch aus optischen Gründen habe, wohl aber in erster Linie, weil ich Sound und Haptik im Speziellen mag. Keine LP kann wie eine Tele klingen und anders herum ebenso wenig. Und Telecaster und Jazzmaster passen von der Haptik auch nicht so recht zusammen. Beide haben ihre Vorzüge und Nachteile.

Wie teuer die „Revolution“ sein wird, wurde nicht verraten. Aber es soll „affordable“ werden. Mal sehen, so sehr ich neue Denkanstöße mag, so ungern sehe ich sie immer wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: