Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
MOK Filtryg: Kreatives duales Multimode-Filter mit Modulation und MIDI

MOK Filtryg: Kreatives duales Multimode-Filter mit Modulation und MIDI  ·  Quelle: MOK

Die Software-Schmiede MOK veröffentlicht mit Filtryg ein neues sehr interessantes Effekt-Plug-in. Und das befasst sich mit kreativen Filterverläufen und bringt Bewegung in eure Audio- und Instrumentenspuren. Hierfür steht euch vorrangig ein Hoch- und ein Tiefpassfilterregler zur Verfügung, die ihr aber beide durch etliche Modulatoren in Bewegung bringen könnt. Heraus kommt ein neues duales Multimode-Filter mit etlichen Extras.

MOK Filtryg Multimode-Filter Plug-in

Filtryg aus dem Hause MOK ein funktionsgeladenes Filtereffekt-Plug-in mit unzähligen Möglichkeiten, in den Klang einzugreifen. Die dualen Multimode-Filter sind an ein reichhaltiges Modulationssystem gebunden. Und das moduliert die beiden Filter durch einen Envelope Follower, verschiedene LFOs und MIDI-Tracking. Und mit diesen Funktionen könnt ihr das Filter nach euren Wünschen einstellen, das System in Bewegung versetzen und das Plug-in sogar musikalisch wie einen Instrument-Effekt-Hybriden spielen.

Die Filtersektion bietet drei Filtermodelle: ein Multimode 12 dB State-Variable-Filter, ein 24 dB Ladder-Filter (Moog-Filter) und ein Biquad-Filter. Jedes Filter klingt natürlich unterschiedlich. Zum Beispiel morpht das State-Variable zwischen Tiefpass und Hochpass mit Bandpass und Notch Variationen. Das Ladder- und Biquad-Filter besitzt einen Drive-Regler für Wärme und Saturation. Alle Filter könnt ihr seriell, parallel oder in gemischten Variationen schalten.

Weitere interessantere Features entstehen durch den Audio-Rate FM-Generator. Hiermit lassen sich untypische Obertöne neben der Filteraktion erzeugen. Darüber hinaus könnt ihr über den Envelope-Follower pumpende Sidechain-artige Effekte erstellen sowie die LFOs synchronisiertt zum Tempo oder freischwingend auf weitere Parameter loslassen. Auch grafisch wirkt das Plug-in sehr interessant und gut durchdacht. Alles ist einfach und intuitiv bedienbar, wie es eben sein soll. Für diesen Preis sicherlich ein tolles Spielzeug für Sounddesigner.

Preise und Daten

MOK Filtryg bekommt ihr zurzeit auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 34 US-Dollar anstatt 49 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher, Linux Ubuntu 18.04 oder höher und Windows 7 oder höher als VST, AAX und AU in 32 oder 64 Bit. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch bekommt ihr ebenso auf der Internetseite als Download. Etliche Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.