Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Micah Frank Kickblast - mehr Kick geht absolut nicht!

Micah Frank Kickblast - mehr Kick geht absolut nicht!  ·  Quelle: Micah Frank

Wir hatten schon des Öfteren über die Programmiersprache Csound berichtet, mit der ihr live und direkt Musikalisches über die Eingabe eines Quellcodes erstellen könnt. Micah Frank, ein Anwender dieser Oberfläche, stellt nun seinen Code zur Verfügung. Mit diesem ist es möglich, Kick Drums in etlichen Variationen erzeugen zu lassen. Und das mit einer wirklich außerordentlich guten Qualität!

Kickdrums ohne Ende

Schlagzeug-Sounds braucht jeder Musiker. Dazu sollte diese noch eine große Bandbreite an Variationen enthalten. Vor allem gute, fette Kick Drums, die sich auch noch richtig durchsetzen, sind sehr schwierig zu erstellen und gefragt. Das dachte sich sich auch der Sound-Entwickler Micah Frank, den wir schon mit seinem Projekt Beatfox hier vorstellten, das euch über Nacht eure Festplatte mit Unmengen an experimentellen Beats befüllt. Er arbeitet mit der Programmieroberfläche Csound, die es Entwicklern ermöglicht, sehr einfach und effektiv Sounds und Musiksequenzen, sogar komplette Orchester nur durch Befehle zu erstellen.

Kickblast erzeugt durch einen Code verschiedene Kick Drums, die in Tonhöhe, Länge, Attack und Pitch-Hüllkurve variieren. Diese Drum-Sounds werden, je nach Eingabe der Menge, in einer Sound-Datei hintereinander kopiert und auf der Festplatte abgelegt. Somit könnt ihr eine riesige Wavetable-Datei mit etlichen Milliarden an unterschiedlichen Kick Drums kreieren. Und es klingt auch noch richtig gut. Wahnsinn!

Preis und Spezifikationen

Die Programmieroberfläche Csound bekommt ihr kostenlos auf der Website des Herstellers. Die Software läuft auf Windows, Mac OSX, Linux, Android, iOS und mehr. Den Quellcode von Kickblast erhaltet ihr ebenfalls kostenlos auf der GitHub Seite des Entwicklers Micah Frank. Ist Csound installiert, müsst ihr lediglich die heruntergeladene csd-Datei öffnen und auf Render für offline oder Run für die Echtzeit-Erzeugung der Sounds klicken. Danach müsst ihr einige Parameter für die Kicks einstellen, wie zum Beispiel die gewünschte Anzahl. Das Ergebnis wird dann in den Ordner gelegt, in dem sich die csd-Datei befindet.

Mehr Infos

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: