Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
https://csoundqt.github.ioChronopolis 5k Beatfox - Beats basteln im Schlaf

https://csoundqt.github.ioChronopolis 5k Beatfox - Beats basteln im Schlaf  ·  Quelle: Micah Frank

Der Programmierer und Sounddesigner Micah Frank veröffentlicht eine neue Software namens Chronopolis 5k Beatfox. Der auf CSound basierende Programmcode erstellt ganz von alleine Beats und Sounds und legt diese fein säuberlich in einem Ordner eures Rechners ab. Die erstellten Werke hören sich sehr stark nach Aphex Twin an, aber sind absolut als kreative Ideen und Startpunkte für elektronische Musikproduzenten einsetzbar. Und das kostenlos!

Chronopolis 5k Beatfox als kostenlose Beatmaschine

Beats und Sounds à la Aphex Twin zu erstellen, ist nicht sehr einfach. Die Programmierung der vielen Wiederholungen, Rolls und Dichte der perkussiven Sounds, braucht ein wenig Erfahrung. Dazu kommen die abgefahrenen FM-Sounds, die ihr ebenfalls erstmal erzeugen müsst. Aber der Programmierer Micah Frank will hier Abhilfe verschaffen. Mit seiner neuen Software Chronopolis 5k Beatfox, die er uns kostenlos zur Verfügung stellt, werden solche Loops ganz von alleine produziert. Einmal gestartet, läuft das Programm ab und befüllt eure Festplatte bis zum Stoppen oder dem Erreichen des Endes der Festplattenkapazität mit Sounds aus diesem Genre. Eigentlich ein ähnliches Phänomen wie der AI-Komponist.

Die Loops liegen sofort als geschnittene Schleife bereit, die ihr direkt in Ableton Live importieren könnt, um damit neue Songs zu beginnen oder bestehende nochmals anzufüttern. Der Zufallsgenerator in Chronopolis 5k Beatfox ist so komplex, dass nie derselbe Beat zweimal erscheinen wird. Das Tempo wird sogar auch variiert. Eine sehr schöne Idee für alle, die vergeblich auf einen erneuten Kuss der Muse warten und endlich abgefahrene Tracks aus dem experimentellen Elektro-Genre produzieren wollen.

Preis und Spezifikationen

Micah Frank CSound Beatcreator Chronopolis 5k Beatfox könnt ihr euch kostenlos von der GitHub Seite des Entwicklers herunterladen. Voraussetzung zur Ausführung der Software ist ein CSound Compiler, wie zum Beispiel CSound QT, den ihr hier bekommt. Diese Funktionen will der Programmierer demnächst hinzufügen: Offline Rendering, Triplets und 32tel Notenwerte, Rolls, Einbindung von Samples, eine akkuratere Dichtekontrolle und eine Option, mehr repetitive Beats zu erzeugen. Eine Beschreibung als „Read Me“ ist ebenfalls auf der Seite erhältlich. Zur Ausführung der Software gibt es ansonsten nicht viel zu sagen. Denn diese läuft nach dem Start bis zum Stop selbstständig und legt die Daten in einem vorgegebenen Ordner auf eurer Festplatte ab.

Mehr Infos

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: