Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Mayk.it: App zum Musikmachen für Nichtmusiker

Mayk.it: App zum Musikmachen für Nichtmusiker  ·  Quelle: Mayk.it

Blitzschnell eine Songidee auf den passenden Beat aufnehmen ohne Gesangsunterricht? Einfach die passenden Produzenten finden für den nächsten Hit? Die App Mayk.it verspricht genau das. Hier könnt ihr kleine Vocal-Snippets aufnehmen, diese mit einem GIF verknüpfen und sie mit der Mayk.it-Community teilen. Mayk.it könnt ihr auch zum Musikkennenlernen nutzen. Das funktioniert nach dem aus Tinder bekannten Prinzip: Nach links oder rechts wischen. Noch ist die App im Beta- und Invite-Only-Status.

ANZEIGE
ANZEIGE

Mayk.it: Vocal-Effekte, GIFs und Songs swipen

Mayk.it: App zum Musikmachen für Nichtmusiker

Das Logo von Mayk.it.

Mayk.it (spricht sich „Make it“ aus) schickt sich an, das Musikproduzieren zu demokratisieren. In der App könnt ihr aus fertigen Beats aussuchen, bekommt Themenvorschläge für Texte und Effekte für die Stimme. Im virtuellen Studio nehmt ihr eure Gesangsparts auf und könnt sie dort auch bearbeiten und verändern. Dann verknüpft ihr euren Song mit einem GIF von GIPHY und ladet es in die Mayk.it-Community hoch. Auch könnt ihr den Song auf euren Social-Media-Kanälen teilen. Wer sich so gar nicht musikalisch inspiriert fühlt, kann auch nach dem von Tinder bekannten Prinzip Swipe-left und Swipe-right fertige Songs der Community kennenlernen.

Das Unternehmen wurde 2020 von Stefan Heinrich Henriquez und Akiva Bamberger gegründet. Beide arbeiteten davor bei Tik Tok, respektive Snapchat. Mayk.it soll für das Musikproduzieren das werden, was Canva beim Grafikdesign ist: kreativ sein zu können, ohne große Vorkenntnisse haben zu müssen. Das Start-up hat nach dem Launch der iOS-App eine Förderrunde von vier Millionen Dollar mit Investoren wie T-Pain und Sophia Bendz, ehemalige CMO (Chief Marketing Officer) von Spotify, hinter sich.

Mayk.it: Musikmachen für alle

Mayk.it: App zum Musikmachen für Nichtmusiker

Die vier Songpakete.

Die App versprich nicht nur, Songwriter und Produzenten, MCs und Beatbauer zusammenzubringen. Dazu gibt es, wollt ihr eure Songidee veröffentlichen, vier Song-Pakete auf der Website. Das Grundidee: Ihr wählt Genre und Stimmung aus und sendet einige Text- oder Melodieideen. Mayk.it verbindet euch mit den passenden Produzenten. Das „Social-Hook“-Paket kostet 50 Dollar, der Song darf maximal 30 Sekunden lang sein und ihr könnt eure Gesangsaufnahmen tunen, den Song aber nicht weiterbearbeiten. Ihr könnt den Mix ein Mal überarbeiten und ihr bekommt den Song innerhalb von sieben Tagen. Außerdem dürft ihr den Song auf euren Social-Media-Kanälen teilen, nicht aber auf Spotify oder Soundcloud veröffentlichen.

Im 100 Dollar teuren „Creative“-Paket kann der Song bis zu einer Minute lang sein und ihr könnt die Produktion schon zwei Mal nachbearbeiten lassen. Das „Artistic“-Paket kostet dann 350 Dollar, Feedback zu Nachbearbeitung könnt ihr drei Mal geben, der Song kann bis zu drei Minuten lang sein und darf neben den Social-Media-Kanälen auch auf Spotify, Apple Music und Co. veröffentlicht werden. Hier kann es bis zu vierzehn Tage dauern, bis ihr den fertigen Song bekommt. Das größte Paket „Professional“ kostet mindestens 1200 Dollar. Anders als bei den kleineren Paketen, passieren hier die Revisionen, also das Feedback zur Nachbearbeitung an den Produzenten, nicht nur virtuell per Messenger, sondern auf Wunsch auch per Anruf. Außerdem bekommt ihr den kompletten Song zur eigenen Bearbeitung. Dieser darf bis zu vier Minuten lang sein.

Momentan gibt es die kostenlose Mayk-it-App zum Mitsingen nur für iOS-Geräte. Sie ist noch im Beta-Stadium. Das bedeutet unter anderem, dass ihr einen Account nur über eine Einladung bekommt. Wann die App für alle verfügbar ist und wann sie für Android-Geräte erscheint, ist noch unbekannt.

Mehr Infos über Mayk.it

Videos zu Mayk.it

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Mayk.it: App zum Musikmachen für Nichtmusiker”

  1. Ich sag ja nur sagt:

    Teuer und wieder nur iOS, allerdings findet man dort wohl nur Leute die für so was bezahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.