Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Ampify Studio

Ampify Studio  ·  Quelle: Ampify Music

Der Hersteller von Ampify Studio hat bisher in erster Linie für die iOS-Plattform entwickelt. Dabei sind Apps wie Groovebox, Blocs Wave oder Launchpad herausgekommen. Das sind einfache Apps, mit der ihr im Handumdrehen ein paar neue Beats und Tracks erstellen könnt – auch ohne große Kenntnisse von DAWs oder musikalischem Vorwissen. Ampify Studio überträgt dieses Konzept jetzt auf macOS- und Windows-Rechner. Der Einstieg ist kostenlos.

Ampify Studio

Ampify Studio funktioniert wie eine ganz einfache DAW. Die App arbeitet weder mit virtuellen Instrumenten oder Effekten, sondern ausschließlich mit vorgefertigten Sample-Loops. Die hat der Hersteller nach verschiedenen Genres sortiert. Auf einer Timeline zieht ihr diese Samples auf eine von acht Spuren. Mit Pitch könnt ihr die Oktavlage verändern, außerdem habt ihr Zugriff auf die Art des Loopings. An der Audiodatei stellt ihr Start und Endpunkte des Loops ein. Die Samples passen sich automatisch dem von euch eingestellten Tempo an. Kinderleichte Bedienung also.

Ampify Studio erlaubt ohne große Vorkenntnisse, ein paar Beats zu erstellen. Fast wie eine Art musikalisches Spielzeug. Die Loops selbst liegen in der Cloud, eine Internetverbindung ist notwendig. Wie bei vielen kostenlosen Apps gibt’s mehr Möglichkeiten, wenn ihr bezahlt. Das heißt hier konkret, dass ihr mit einem Premium-Abo für knapp acht Euro (zuzüglich Steuern) auf über 100 Soundpacks zugreifen könnt, jede Woche sollen neue Sounds dazukommen. Außerdem dürfen Projekte dann mehr als 64 Sektionen haben. Und ihr könnt eure Projekte als WAV-Datei exportieren. In der kostenlosen Variante ist immerhin MP3-Export enthalten. Ein schönes Feature ist der ebenfalls in der kostenlosen Version verfügbare Export zu Ableton Live. Wer ein Novation Launchpad besitzt, kann das direkt mit Amplify Studio benutzen.

Eigentlich wäre Ampify Studio auf Mobilgeräten besser aufgehoben. Der Hersteller hat sich aber für macOS und Windows entschieden. Mal schauen, ob iOS nachgelegt wird und ob noch weitere Funktionen dazukommen.

Weitere Infos

Video

Eine Antwort zu “Ampify Studio: Kostenlose App zum Musikmachen für Windows und macOS”

  1. martin sagt:

    schon wider ein abo model auf den weg ich finde es zum kotzen 🤮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.