Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Laney-Supergroup-LA100SM-100-watt-Master-Volume-head

LA100SM jetzt mit Master  ·  Quelle: LANEY

Der neue Laney LA100SM Supergroup basiert auf dem Original aus den 1960ern. Allerdings hat dieses neue Modell eine wichtige Änderung, nach der sich die Fans des Originals sicher die Finger lecken werden.

LA100SM Supergroup

Nachdem Laney auf der NAMM bereits die Black Country Custom Pedale vorgestellt hatten, sehen wir von den Briten nun auch einen neuen Amp. Der LA100SM Supergroup basiert auf dem legendärem Top der 60er.

Lineare Power

Die Vollröhren-Endstufe ist in Class-AB gebaut und liefert die 100 Watt so linear an eure Speaker.

Laney-Supergroup-LA100SM-100-watt-Master-Volume-head-front

Mastervolume

Der neue LA100SM Supergroup ist von ECC83 in der Vorstufe und EL34 in der Endstufe angefeuert und bringt so 100 Watt auf die Waage. Im Gegensatz zum Amp von Damals hat dieser einen Master-Volume, was ein absolut zeitgemäßes Update ist. Tony Iommi kam damals nicht in den Geschmack und dürfte deswegen sicher nicht besser hören.

Oldschool, aber modern

Die neue Version hat neben dem Master auf die üblichen Regler für den EQ mit Presence, Bass, Middle, Treble und Gain. Außerdem Treble- und Bass-Inputs, noch mal unterteilt in Lo und Hi. Patching à la Plexi.

Laney-Supergroup-LA100SM-100-watt-Master-Volume-head-rueckseite

Sonst ist es ein klassischer Einkanaler. Kein FX-Loop, keine Schalter, kein Schnickschnack. Einfach nur Gitarre rein und laut. Und zusammen mit dem Mastervolume-Update ist der LA100SM Supergroup auch definitiv für aktuelle Bühnen-Setups brauchbar.

Der Preis steht noch aus.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: