Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Kostenlos: das virtuelle Modular System miRack jetzt auch für macOS!

Kostenlos: das virtuelle Modular System miRack jetzt auch für macOS!  ·  Quelle: Mifki

Wow! Das ist doch mal eine mehr als gute Nachricht, denn die Entwickler-Schmiede Mifki veröffentlicht miRack für macOS. Und das als Freeware. Bekannt ist das virtuelle Modular-System aus der iOS-Szene. Denn schon als App kann der patchbare Klangerzeuger mehr als überzeugen.

miRack für macOS als Freeware

Mit miRack für macOS präsentiert uns die Firma Mifki eine macOS-Portierung ihrer bekannten iOS-App. Eigentlich ein „komischer“ Werdegang. Denn normalerweise könnte man annehmen, dass der umgekehrte Weg von einer Desktop-Version zur App der einfachere wäre. Eigentlich ist miRack für mobile Live-Performer gedacht, die so ihre virtuellen Modular-Systeme überall in der Hosentasche mitnehmen können. Aber anscheinend war der Erfolg groß genug, dass es ab sofort eine eigenständige Software für macOS gibt.

Und genau diese könnt ihr euch jetzt kostenlos im Apple App Store herunterladen. Die Funktionsweise ist identisch mit der iOS App. Mehr als 500 Module liegen dieser Version bei. Ob irgendwann weitere hinzukommen oder ihr vielleicht in Zukunft über In-App Käufe neue Module hinzufügen könnt, ist nicht bekannt. Die Software lässt sich über Core-MIDI mit eurer DAW oder externen Geräten verbinden.

In der ersten Version befinden sich leider noch ein paar „Problemchen“, die aber laut Hersteller sehr bald im nächsten Update behoben sein sollen. Ihr könnt unter anderem zurzeit keine Samples mit den Patches abspeichern. Ein tolles Feature ist das gleichzeitige Bearbeiten eines Patches auf dem iPad und dem Mac. Hier könnt ihr auf dem iDevice-Kabel patchen und seht es sofort in der Desktop-Version. Sehr interessant!

Mifki miRack für macOS ist definitiv ein No-brainer, der sicherlich bald die Apple Top 10 des App Stores anführen wird.

Preise und Daten

Mifki miRack für macOS erhaltet ihr kostenlos im Apple App Store. Die Software läuft standalone auf Mac OSX 10.15 oder höher. Sie unterstützt Core MIDI und Ableton Link. Eigene Patches können über iCloud mit der iOS-Version ausgetauscht werden. Über ein User-Forum könnt ihr weitere Presets mit anderen Anwendern austauschen.

Mehr Infos

Video

4 Antworten zu “Kostenlos: das virtuelle Modular System miRack jetzt auch für macOS!”

  1. Mischerboy sagt:

    Warum bitte erst am macOS 10.15 ? Benutzt ehrlich ein ernsthafter Produzent diese Version bereits? 10.14 wäre noch ok gewesen, weil die meisten älteren Plugins noch laufen, 10.12 optimal. Aber vermutlich liegt es am Quellcode Compiler des Programmierers für den App-Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.