Geschätzte Lesezeit: 58 Sekunden
Mooer Radar IR Loader Pedal

Radar – Boxensimulation fürs Pedalboard  ·  Quelle: Mooer

Bei Mooer geht es grade Schlag auf Schlag mit neuen Pedalen: Erst die zehn Preamps, den Red Truck und gestern den GE200. Nun folgt eine „Auskopplung“ aus dem GE200: Radar, mit dem man Boxensimulation aufs Pedalboard bekommt.

Die Technik dahinter basiert auf Impulse Responses, zu Deutsch Impulsantworten. Insgesamt 30 Stück bringt Radar ab Werk mit, dazu 11 verschiedene Mikrofone und vier Endstufen. Zusätzlich ist ein EQ vorhanden – der Umfang ist jedoch nicht bekannt. Ich vermute mindestens zwei Bänder. Dazu kommt ein Kopfhörerausgang, wenn man mal nicht direkt in die PA oder das Interface geht. Bedient wird alles über ein Drehregler an der Position des Fußschalters.

Der eigentliche Clou ist aber die Möglichkeit, eigene IRs auf das Radar zu laden. Das ist jetzt nicht sooo besonders, aber in der Mooer Preisklasse und als Pedal fürs Effektboard ist es das schon. Die IRs werden per USB auf das Pedal geladen, Bluetooth oder WLAN gibt es nicht. Ist auch nicht notwendig.

Mal sehen, wo der Preis liegt. So oder so wird es wohl die preiswerteste Möglichkeit für Boxensimulation auf Basis von Impulsantworten in portabler Form sein.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: