Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gibson Modern Collection Les Paul Special Tribute

 ·  Quelle: Gibson

Gibson Modern Collection Les Paul Special Tribute P90 Walnut Front

Gibson Modern Collection Les Paul Special Tribute P90 Walnut Front  ·  Quelle: Bonedo / Youtube

Gibson USA hat einen sehr guten Ruf unter den Gitarristen. Und pünktlich zum Sommer hat Gibson die auf der Winter NAMM angekündigten Modern Collection Les Paul Special Tribute Modelle an den Handel verschifft. Die Ankündigung wird gehalten: Echte USA Les Pauls mit P90-Pickups im dreistelligen Preisbereich.

Modern Collection Les Paul Special Tribute

So schön und puristisch die neue Les Paul daher kommt, so ist auch das Konzept: Du bekommst, was du siehst. Durch die eher abgespeckten Features (keine Ahorndecke) bleibt der Preis niedrig, dennoch gibt es die volle Ladung Les Paul.

Wahlweise zwei P-90 (Soapbar) oder Open Coil 490R/490T Humbucker werden auf dem Mahagonibody verbaut – wie es sich für eine Paula gehört, mit zwei Volume- und zwei Tone-Potis und einem 3er-PU-Wahlschalter. Keine Experimente. Lackiert wird in Worn White, Vintage Cherry, Ebony und Natural Walnut – und gerade die letzte Variante sieht echt gut aus.

Gibson LP Special Tribute P 90 NW

Schlechte Bünde und Verarbeitungsmängel

Dazu kommt ein Ahornhals mit Palisandergriffbrett, 22 Medium-Jumbo Bünden und weißen Punkteinlagen. Allerdings tut sich hier laut den Kollegen von Bonedo ein Problem im Review auf, das ich leider immer wieder von Gibson-Spielern höre: Die Bünde sind schlecht abgerichtet bzw. scharfkantig. Auch soll der Hals-PU trocken gespielt mitschwingen. Das darf bei einer Gitarre knapp unter 1000 Euro nicht passieren.

Sonst ist die E-Gitarre wirklich schmuck mit den Vintage Deluxe Tunern, Wrap Around Bridge, Chrome Hardware und Black Top Potikappen. Vielleicht ist das Schlagbrett mit Ausläufer zwischen die Tonabnehmer nicht für jeden Geschmack, aber ich würde sagen, brauchbar.

Gibson Modern Collection Les Paul Special Tribute P90 Walnut Front

Kaufen?

Sehr schade, dass diese Mängel schon im ersten Review festgestellt werden. 998 Euro* sind kein Pappenstiel und dafür kann ich eine – wenigstens – gut eingestellte und abgerichtete Gitarre erwarten. Bei anderen Herstellern kann man ab 500 Euro relativ fest mit einwandfreier Verarbeitung hoffen und die sind nicht Made in USA. So nicht Gibson! Ich hoffe, es ist nur ein dummer Einzelfall.

Ob du die Gibson Modern Collection Les Paul Special Tribute kaufen solltest? Sicherlich gibt es auch gut verarbeitete Modelle, da heißt es: Im Laden testen oder mehrere zum Vergleich bestellen. Im besten Fall über einen der Affiliate Links unten in der Box – du zahlst nicht mehr, aber unterstützt Gearnews damit und hast quasi keinen Aufwand.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

3 Antworten zu “So nicht, Gibson! Modern Collection Les Paul Special Tribute”

  1. Ich warte noch, bis B Gitarren herstellt, die dann nur 100€ Kosten und genauso klingen, am besten ne Stratocaster.

  2. Andre sagt:

    Gibson ist bei mir komplett raus. Ich habe nun die Harley Bentons für mich entdeckt. Die nicht billigserien sind echte Burner. Während dessen die Brüder von Gibson sich auf ihren Lorbeeren ausruhen und nur noch Mist bauen, haben sie nicht bemerkt dass andere Firmen die Werte die einst für Gibson standen einfach übernommen haben und jetzt leben! Goodbye Gibson und Hallo Harley Benton. Die Qualität ist für diesen aufstrebenden Newcomer einfach fantastisch und das zu einzigartigen Preisen. Danke Thomann, ihr macht alles richtig. Ich war auch schon in eurem Laden und Treppendorf ist sehr sehr ländlich und trotzdem gibt es dort so ein tolles weltberühmtes Unternehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.