Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gearnews.de Sample Pack Give Away: Teil 1

Gearnews.de Sample Pack Give Away: Marcus  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

Weihnachten steht vor der Tür und wir vom Gearnews.de-Team wollen uns zum Jahresende mit einer außergewöhnlichen Aktion bei allen Fans, Lesern und Supportern bedanken. Mit viel Spaß und großartigen Ideen haben sich unsere Autoren ins heimische Studio gesetzt. Dort erstellten sie für euch mit den vorhandenen Möglichkeiten interessante und exklusive Sounds und Samples. Es ist sicher für jeden und jedes Genre etwas dabei. Viel Spaß mit unserem Gearnews.de Sample Pack Give Away!

ANZEIGE
ANZEIGE

Samples, Sounds und Instrumente von Marcus

Mein Name ist Marcus. Ich bin leidenschaftlicher Musiker, Komponist, Sounddesigner, Live Performer, Musikproduzent und Tutor in Sachen Musikproduktion und Studio. Und das schon zu Schulzeiten und während meines Elektrotechnik Studiums. Dazu leite ich seit einiger Zeit mit viel Spaß und Herzblut die Redaktion bei Gearnews.de mit einem wirklich großartigen Team. Die Autoren der einzelnen Bereiche werden sich in dieser Serie in den nächsten Tagen ebenso hier vorstellen. Meine Musikwelt, in der ich mich bewege, ist sehr breit gefächert, aber schon recht elektronisch angehaucht (siehe Serie: Electronic Music Producer).

Trotzdem liebe ich ebenso meine Gitarren, meinen Fender Bass, die Ukulele, mein E-Schlagzeug und das Fender Rhodes E-Piano aus den siebziger Jahren oder auch akustische Aufnahme mit Mikrofonen oder dem Fieldrecorder. Unzählige Veröffentlichungen in den verschiedensten Genres und sogar einige Hits und goldene Schallplatten zieren meine Diskographie. Trotzdem liebe ich es einfach wieder von vorne anzufangen und neue Projekte mit ungewöhnlichem Sound aus dem Boden zu stampfen. Meine Musikrichtung, die ich selbst gerne höre und produziere bewegt sich zur Zeit zwischen Massive Attack, Boards of Canada, Apparat, bis hin zu House, Techno und Break Beats. Gegen gute Popmusik habe ich auch nichts einzuwenden.

Meine Sounds & Samples

Mit dem ersten kleinen Sample Pack möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Klangwelten geben, die durch meine Lieblingsinstrumente und Effekte im Studio geprägt sind. Hier findet ihr Drum und Percussion Samples (Jomox AiR Base 99, Roland TR-909, Behringer RD-8), Melodieverläufe aus dem Sequential OB-6, Field-Recordings und ein Ableton Live Drum Rack mit Sounds meiner Roland TR-909. Bei Fragen könnt ihr mich jederzeit auch privat hier kontaktieren. In der ZIP-Datei ist enthalten: 31 Kicks & Loops, 7 Hats & Loops, One Shots der Roland TR-909 & Ableton Live Drum Rack, zwei Synthesizer Loops mit Filterverläufen und ein Atmo-Loop mit FX aus meinem Fieldrecorder. Und das in 32 Bit und 44,1 kHz.

Wir würden euch gerne noch mehr zeigen, aber die Dateimenge sollte 100mb nicht überschreiten. Bei gutem Feedback wird die Aktion auf jeden Fall wiederholt werden. Versprochen!

Ach so: Alle Sounds und Samples sind natürlich kostenlos und absolut frei einsetzbar. Und wir würden hier gerne hören, was ihr mit den Sounds angestellt habt (Soundcloud/YouTube-Beispiele in den Kommentaren).

Download

ANZEIGE
ANZEIGE

10 Antworten zu “Gearnews.de Sample Pack Give Away: Teil 1”

  1. Cool, danke :)

    Ich frage mich immer, wie denn all die Samples hergestellt werden..? Ich kann ja nicht einfach alte oder neue Drummaschines und Synthesizer hernehmen und sampeln, oder auch deren Software Versionen, oder wie geht das..?? Könnte man vielleicht mal in einem Beitrag ausführlicher darüber schreiben. wäre super.

    • marcus sagt:

      Gern geschehen! :)

      Die Sounds wurden über meine Audiointerfaces in meinen Rechner und meine DAW gespielt. Dazwischen habe ich einige Effekte (EQ, Kompressor, Reverb, Delay, Distortion, Saturation, etc) hängen, mit denen ich den Klang nach meinen Vorstellungen formen kann. Danach schneide ich die Samples in der DAW zurecht und exportiere sie auf die Festplatte. Falls du weitere Fragen hast – immer her damit!

      • Karl Klammer sagt:

        Ich denke, er/sie hat was anderes gemeint.

        • marcus sagt:

          Worum geht es dann genau? Rechtsprobleme, Lizenzprobleme? Die gibt es ebenso nicht, da die Samples fixiert aufgenommen wurden und ich den Sound gelayert, gemischt, gewandelt, bearbeitet, etc. habe.

          • Ja der Karl, der schlaue Fuchs, der weiss Bescheid :) … übrigens „er“

            Ja also technisch weiss ich natürlich wie das Funktioniert, bin ja schon etwas länger dabei, kenne praktisch alle tools die man so kennt und auch qualitativ würde ich ein Samplepack ohne Probleme hinbekommen ;-)

            Aber…

            Bei einem Synth ist klar, sollte man wohl z.B. mit einer saw oder sine anfangen und dann seinen eigenen Sound programmieren, was dann keine Probleme geben sollte. Bei Drummaschines bin ich mir da nicht so sicher, sind ja in vielen Fällen eben einfach Samples, die man einfach nei aufnimmt und dann verkauft. Extrem viele Samplepacks haben ja auch bei Synths einfach bestehende Presets abgesampelt und da würde mich schon interessieren ob das einfach so geht…? Ein paar Effekte auf die Sounds zu packen reicht meiner Meinung nach nicht.

            Wie gesagt, technisch ist alles klar (könnt ja mal in meine Musik reinhören auf Spotify…), aber rechtlich bin ich einfach nicht sicher was man darf und was nicht.

            Gerade jetzt wo man als Musiker keine Auftritte hat, wäre der Verkauf von Samples vielleicht eine mögliche Einnahmequelle, aber eben nur wenn das rechtlich save ist :)

          • marcus sagt:

            Klar ist das, sobald du Klänge verbiegst und daran arbeitest, dein eigenes Werk und du kannst es in kommerziellen Songs einsetzen oder als Sample Pack verkaufen.

  2. Raydel Castro sagt:

    Samples von bereits Sample-basiertem (=Rompler) ist wohl net so ohne, besonders wenn Roland / Spectrasonics involviert waren. Don Dolaris hatte z.B. einen angedachten Samplepack vom JD990 deshalb eingestampft. Witzigerweise gibts aber andere….

    Btw: Field Recordings sind doch mal was tolles, gute Idee!

  3. Raydel Castro sagt:

    _S_olaris, Wurstfingermensch.

  4. toffatom sagt:

    Tolle Samples, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.