Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender Mod SHop Black Jazzmaster Front

 ·  Quelle: Fender

Es ist schon ein paar Jahre her, als Fender den hauseigenen Mod Shop ins Leben gerufen hat. Hier können sich eigene Kreationen zusammengestellt werden, die Fender dann baut und einen Monat später liefert. Nun werden die Optionen um Palisanderhälse erweitert.

Individuelle Gitarren

Wenn man vor ein paar Jahren eine ganz individuelle Fender E-Gitarre wollte, war man entweder auf Teile fertiger Instrumente oder einen Teilelieferanten wie Allparts und Co angewiesen. Fender hat auf die Wünsche der Spieler mit dem Mod Shop reagiert und lässt so Teile frei kombinieren, dass jeder seine ganz spezielle US-Fender bekommt, ohne gleich Custom Shop Preise zahlen zu müssen.

Neu im Mod Shop ist der Rosewood- bzw. Palisanderhals für Stratrocaster, Telecaster und Jazzmaster wie auch Precision Bass und Jazz Bass. Es gibt den Hals ausschließlich mit Modern-C-Profil, 9,5” Radius und Vintage-Tall-Bünden. Außerdem wird statt Decal das Fender-Logo mit einem Laser eingeritzt.

Optisch auf jeden Fall ein echter Leckerbissen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob bei der ganzen CITES-Problematik Palisander eine gute Wahl ist. Ja, Instrumente brauchen nur wenig Holz, verglichen mit der Möbelindustrie, aber bedrohtes Holz bleibt bedrohtes Holz.

Fender Mod SHop Silverburst Stratocaster

Teurer Spaß?

Preislich bleibt es im US-Rahmen. Eine Stratocaster mit Palisanderhals kostet ca. 1700 USD, eine Telecaster cs. 1750 USD und eine Jazzmaster ca. 1800 USD.

Bei den Bässen wird es etwas teurer: Der Precision Bass kommt auf ca. 1750 USD und der Jazz Bass auf ca. 1850 USD.

Warum auch immer die Tele teurer als die Strat ist und der Jazzbass am teuersten … aber so ist es ja öfter bei Fender.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: