Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
CITES-Update-2019-

 ·  Quelle: Cites / Fender

Im Januar fand das International Coalition Meeting statt, in dem auch der Einsatz von von geschützten Hölzern wie Palisander diskutiert wurde. Und auch eine Ausnahme für Instrumente. Wenn dieser Vorschlag angenommen wird, wäre das ein ziemlicher Paukenschlag für die Gitarrenbauer.

Möbel vs. Instrumente

Im Mai 2019 will sich das CITES Komitee in Sri Lanka treffen, um die neuen Richtlinien zu Palisander zu besprechen. Gibt schlechtere Orte für ein solches Treffen. Die Gitarrenindustrie versucht schon seit Beginn der neuen Regularien, mit Lobbyarbeit die Beschränkung für Instrumente aufzuheben. Die sagen, dass Instrumente nie das Ziel war, sondern eher die Möbelindustrie, die für die massenhafte (und auch illegale) Rodung von Rosenhölzern (und anderen) verantwortlich ist.

Einen Tag vor der Winter NAMM Show wurde dieses Regularium von verschiedenen Vertretern im Handel besprochen, besonders die Palisander-Regeln von CITES. Laut MIA soll Rosewood vielleicht herausgenommen werden. Wir haben darüber schon einmal im Oktober unter dem Titel CITES II berichtet, das wurde laut MIA schon abgenickt, braucht aber noch die Ratifizierung vom Treffen im kommenden Mai.

Cites Companies

Um folgende Sachen geht es:

  1. Fertige Musikinstrumente mit Palisander
  2. Fertige Musikinstrumente mit Teilen aus Palisander
  3. Musikalienzubehör mit Palisander drin

Also eigentlich alles, was uns Musiker betrifft.

Vor allem wäre einmal eine klare Ansage „von oben“ gut, weil aktuell keiner so richtig durchblickt. Besitzer von Instrumenten mit Palisander (hust) wissen nicht, ob die Sachen überregional verkauft werden dürfen. Oder gekauft. Muss da erst eine Stelle prüfen und ein Zertifikat erstellen? Im Video unten gibt es für alle Wissbegierigen etwas Klarheit (auf Englisch).

Alternativen

Währenddessen haben die Gitarrenhersteller sich auf Pau Ferro als Alternative eingeschossen. Und fahren ziemlich gut damit. Denn ich habe haptisch, klanglich und optisch keine Unterschiede bemerkt. Die Reaktionen der Gitarristen war dennoch sehr durchwachsen. Ist ja immer so, wenn man an etwas rüttelt, was „schon immer so war“. Deswegen gibt es auch noch so viele Amps mit Technik aus den 1920er Jahren (ich meine Röhren).

Auch wenn ein Update der CITES-Richtlinen sinnvoll wäre, finde ich die Suche nach Alternativen richtig und wichtig. Palisander wird nicht grundlos beschränkt, sondern weil es ein bedrohtes Holz ist. Wenn die große Masse mit der Verarbeitung davon stoppt und auch nicht auf bald ebenso bedrohte Hölzer wie Ebenholz umschwenkt, dann ist schon viel geholfen. Es sollte sich aber für die aktuellen Besitzer von Instrumenten mit Palisander ändern. Einfach keine Neuen mehr und es wäre auch ok für mich. Oder ein saftiger Aufpreis für Neukäufer.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Mehr Infos

  • CITES Homepage

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: