Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
FAC Bandit - ein Multiband Effektprozessor für das iPad

FAC Bandit - ein Multiband Effektprozessor für das iPad  ·  Quelle: FAC / gearnews, Marcus

Der iOS-Entwickler Fred Anton Corvest präsentiert uns mit Bandit einen sehr vielseitigen Multiband-Effektprozessor für alle iOS-Devices. Nicht nur Musiker und Sounddesigner profitieren von diesem Tool. Auch DJs werden viel Spaß mit diesem AUv3 Effekt haben. Denn ihr könnt die Audiospur in drei Bänder aufteilen und jeweils mit verschiedenen Effekten belegen. Das klingt nach viel Spaß!

Bandit bearbeitet in Bändern

Mit Bandit veröffentlicht die Firma FAC einen neuen Effektprozessor für alle iDevices. Dieser zerteilt das durchgeleitete Audiomaterial in drei frei einstellbare Frequenzbereiche (Crossover-Points). Jedes einzelne Band enthält eigene Effekte, die ihr auf den Sound anwenden könnt. Darunter befindet sich im Moment ein Saturator (Tube-Distortion), Lofi (Sound wie Retro-Vintage-Sampler) und ein Ringmodulator. Weitere Effekte werden demnächst nachgeliefert. Ob der Hersteller diese in einem kostenlosen Update oder durch In-App-Käufe nachreichen wird, ist nicht bekannt.

Grafisch ist die AUv3 sehr übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut. Somit ist die Bedienung ziemlich einfach und sollte auch Einsteigern sofort gelingen. Jeder Effekt wird durch mehrere Parameter geregelt. Durch geschicktes Muting der einzelnen Bänder könnt ihr Bandit sehr gut als Frequenzband-Killer in DJ-Sets einsetzen. Aber auch Klangbastler werden diesen Multieffektprozessor lieben. Besonders wenn es mit noch weiteren interessanten Effekten ausgestattet wird. Vielleicht integriert der Macher seine anderen iOS-Plug-ins in das Konzept. Das wäre kein schlechter Zug.

Preis und Spezifikationen

Fred Anton Corvest Bandit erhaltet ihr zu einem Preis von 9,99 Euro im Apple iTunes Store. Die App läuft auf iOS 10.0 oder höher und ist mit iPhone, iPad und iPod touch kompatibel. Sie belegt 30,7 MB auf eurem iOS-Device. Ihr könnt den Effekt als AUv3 in jede kompatible Host-App einbinden. Etliche Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: