Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Expressive E - Lié 1,5

Expressive E - Lié 1,5  ·  Quelle: Expressive E

Lié von Expressive E wandelt Controllerwerte in Soundbedeutungen um. Der Osmose lässt noch eine Weile auf sich warten, aber Touché lebt dafür in Softwareform auf. Die nötigen Hausaufgaben werden auch auf Osmose zukommen und besonders Geräte und DAWs, die MIDI 2.0 unterstützen, werden massiv von der Tiefe dieser Hausaufgabe bestimmt sein.

Controller zu Plugin – Mein Geist zu deinem Geist

Genau genommen ist diese Software nur dafür zuständig, die Gesten und Eingabemöglichkeiten des Touché in eine für normale Controller gemachte Welt zu übersetzen. Deshalb findet man auf der Oberfläche der Software Lié 1.5 das große Abbild und die Bewegungen, die man ausführen soll. Beispielsweise kann man nach unten, nach oben oder seitlich drücken und hat damit Tief- oder Hochpass-Filterung und mit dem Druck weiter oben die Höhen sowie weiter unten die Tiefen im direkten Zugriff. Das lässt sich auch auf Hall oder andere klassische und allgemein weit verfügbare Parameter umsetzen. Hat man diese Arbeit getan, muss die Software zu jeder anderen nur noch wissen, was diese jeweils für diese Controllerwerte „erwartet“, um das Ziel zu erhalten. Dadurch muss man nicht in jeder einzelnen PluginUmgebung alles umpatchen oder mappen.

Etwas in der Art wurde auch in Spectrasonics Omnisphere gemacht, um diverse Hardware-Synthesizer als Controller zu mappen. Sehr hilfreich und man hat keine Arbeit mehr, was tagelange Anpassungsbastelei bedeuten würde.

It’s not a Lié!

Da das é mit dem Accent eine Art Markenzeichen ist, verwendet Expressive E inzwischen gerne „das É“ in irgendeiner Form. Das ist ein französisches und dazu eigenes Zeichen, was sich von anderen unterscheidet. Deshalb ist die Software keine Lüge = Lie, sondern ein Li-eeh. Das bedeutet „gebunden“ oder Miteinander – zusammengehörend“. Noch besser kann man die Software daher kaum benennen.

Lié Gestenwandlung

Wir werden dieser Software vielleicht bei Osmose oder anderen Controllern mit mehreren Bewegungsfeldern und Sensoren erneut begegnen. Sie wird helfen, nicht zu viel Arbeit zu haben und dennoch bestimmte Grundideen umzusetzen. Von diesen Belegungen kann man sich so viele bauen, wie man möchte. So sie einmal gesetzt sind, lassen sich damit dann alle „angeschlossenen“ Plugins steuern, die mit Lié „liiert“ sind. Es gibt mit dieser Software zwar auch Sounds, jedoch handelt es sich eben primär um genau das: eine Gestenwandlung von Controller zu Plugin.

Neben der Anpassung gibt es noch Kategorien und Verschlagwortung. Wenn man sich Demos anhärt spielt allerdings stets ein anderer Synthesizer, da die Software selbst keine „Sounds“ erzeugt, sondern nur wandelt. Sie ist kostenlos.

Weitere Information

Auf Expressive E’s Page erfährt man noch immer die längere Wartezeit auf Osmose, aber auch was Lié tut und macht. Man kann sie Lié 1.5 dort herunterladen, kostenfrei.

Zielsoftware sind aktuell Diva, Arturia V-Collection-Synths, Plugins von Native Instruments, Lennar Digital und Synthmaster.

Video

Audio

mehr dazu hier.

"