Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Eventide Tverb Plug-in - Zusammenarbeit mit Toni Visconti mit interessantem Ergebnis

Eventide Tverb Plug-in - Zusammenarbeit mit Toni Visconti mit interessantem Ergebnis  ·  Quelle: https://www.eventideaudio.com/products/plugins

Eventide gibt die Veröffentlichung eines neuen Reverb Plug-ins namens Tverb bekannt, das in Zusammenarbeit mit Sound-Guru Toni Visconti entstand. Der Hintergrund war die Entwicklung eines neuen Konzepts, Räume live am Rechner durch Verschieben von virtuellen Mikrofonen zu realisieren. Und das scheint geglückt zu sein!

Selbst Toni Visconti ist laut einem Pressebericht sehr beeindruckt von seinem neuen Reverb Plug-in. Und das hat schon etwas zu bedeuten, denn er ist kein Unbekannter in internationalen Audiofachkreisen. Er hat schon mit einigen anderen Software-Entwicklern seine Ideen in Plug-ins umsetzen können. So auch jetzt mit der Firma Eventide.

Tverb ist ein Reverb Plug-in, mit dem sich auf der grafischen Oberfläche der Software drei Mikrofone im gemodelten Raum frei verschieben lassen und somit die Hall-Parameter live geändert werden können. Das Ganze soll auch noch sehr CPU-schonend und wirklich direkt funktionieren. Als Raum wurde der Meistersaal des Hansa Studios in Berlin aufgenommen und dieser wird in Tverb nachgebildet. Leider gibt es im Moment noch keine Testversion von dem Plug-in, das ich auf jeden Fall installieren werde. Ich kann mir vorstellen, dass es demnächst weitere Raum-Optionen geben wird, denn das Konzept, gebündelt mit der hohen Qualität der Eventide Software, klingt wirklich vielversprechend.

Eventide kündigt zusätzlich ein neues Ensemble Subscription Model an, um alle Eventide Plug-ins wie in einem Abonnement zu leihen. Eine monatliche Miete von 29,99 US-Dollar oder ein Jahr für 299 US-Dollar (bis zum 1. Mai kostet das Jahr nur 249 US-Dollar) berechtigt zur Installation und Nutzung aller Eventide Plug-ins auf den eigenen Rechnern. Das scheint mittlerweile bei den Plug-in Herstellern Mode zu werden. Wer aber nur kurzfristig auf diese Effekte zugreifen muss, der spart natürlich eine Menge Geld. Updates und neue Plug-ins sind ebenso in dem Abo enthalten.

Das Eventide Tverb Plug-in gibt es auf der Website des Herstellers bis einschließlich dem 31. Mai 2016 für 149 US-Dollar zum Einführungspreis. Danach wird der Betrag auf 249 US-Dollar angehoben. Das Plug-in läuft auf Mac und Windows PC als AU, VST und AAX in 32 oder 64 Bit. Eine Demoversion wird sicherlich bald herunterladbar sein wie bei allen Eventide Plug-ins.

Mehr Informationen zu den Eventide Plug-ins findet ihr hier.

3 Antworten zu “Eventide Tverb Plug-in – Zusammenarbeit mit Toni Visconti mit interessantem Ergebnis”

  1. Aha, das „Bowie-Reverb“ – pünktlich zu seinem Ableben. 3 Mikros, 3 Gates und je lauter David Bowie sang, desto mehr Hall war zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.