Erica Synth Polyvoks Modular

Erica Synth Polyvoks Modular  ·  Quelle: Erica Shop

Der Formanta Polivoks ist der wohl bekannteste analoge Klassiker aus Russland. Er fällt durch seinen sehr markanten Sound auf und war sozusagen der „russische Minimoog“. Nun legt Erica Synth den Klassiker als Bausatz in verschiedenen Ausführungen auf.

Erica formulieren es als „Inspiration“ für einen Synthesizer, es handelt sich aber um einen vollständigen Clone des Klassikers. Was bisher zu finden war, sind faktisch einzelne Teile, vornehmlich das Filter. Erica bietet jedoch den ganzen Synthesizer an und man kann (muss aber nicht) selbst löten. Es gibt beides.

Sogar vom ursprünglichen Erbauer abgesegnete Angebote gibt es. Aber wieso nicht in einzelne Baugruppen zerlegen und diese modularisieren? Das hat Erica getan und bieten das System als Eurorack-Komplettsystem an. Alle Vorteile des Original mitsamt überzeugendem Sound, aber auch der Modularität und Vollständigkeit. Wer nur einen „normalen“ Polivoks haben will, bekommt hier „mehr“ und hat dennoch das ganze Gerät – inklusive MIDI – zu erwarten.

Das dürfte damit das interessanteste Angebot sein, was bisher zu finden ist, trotz des nichtmodularen Angebots.

Klang

Im unten verlinkten Video kann man gut die Vorteile hören: Der spezielle Sound ist besonders bei Sättigung richtig schön aggressiv und interessant. Bei einer hohen Resonanz gerät der Klang ins extrem böse U-Boot-Monsterschaden. Das gilt für den Betrieb mit Tiefpass- aber auch mit dem Bandpassfilter, das sogar eher „schön“ und edel klingt. Beide klingen außerordentlich kräftig und überzeugend und werden auch ungeachtet der Herkunft viele Freunde finden. Und, mit Verlaub, das Teil klingt wirklich äußerst fett.

Die Integration in ein andere Eurorack-System ist genau so möglich wie die Kombination mit anderen analogen Synthesizern. Auch ein MIDI-Interface ist mit verbaut, da es eben auch ein vollständiges Komplettpaket ist.

Ausführungen

Das System kann in vielen Varianten bestellt werden und versteht sich zuzüglich der Mehrwertsteuer. Man kann auch einen Bausatz bekommen, die „vollständige“ Version kostet 450 Euro mehr für den Zusammenbau der insgesamt 10 Einzelmodule. Die Bausatz-Serien starten bei 220 Euro und enden mit 260 Euro für die Einzelteile im Gegensatz zum „vollständigen Bausatz“ (full kit).

• Module Bundle 72HP Full Kit= 550 EUR – bestehend aus Modulator, 2xVCO, Mixer, VCF, 2xEG, VCA,
• Module Bundle 84HP mit Case und 20 Patchkabeln =1000 Euro, bestehend aus MIDI-CV, Modulator, 2xVCO, Mixer, VCF, 2xEG, VCA, Output
• 21% werden erwartet, was 1210 Euro Endpreis für das Komplettangebot entspricht. Der Bausatz kostet somit teuflische 666 Euro.
Alle Angebote kann man sich in Ericas Shop ansehen.

Video