Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: EHX

ANZEIGE

Electro-Harmonix dreht zum Jahresabschluss noch mal richtig auf. Nachdem erst kürzlich der Nano Deluxe Memory Man und die Intelligent Harmony Machine erschienen sind, folgt heute ein weiterer, auf ein kompaktes Gehäuse eingedampter, Klassiker: Der EHX Nano Q-Tron Envelope Filter.

ANZEIGE
ANZEIGE

EHX Nano Q-Tron Envelope Filter

Der Nano Q-Tron ist die neueste Version des klassischen Q-Tron Envelope Filters von EHX. Dabei handelt es sich um eine geschrumpfte und verbesserte Version des Micro Q-Tron, jetzt auch endlich im Nano-Gehäuse und mit einem eigenen Lautstärkeregler. Hurra! Laut Hersteller bringt der den klassischen Q-Tron-Sound auf jedes Board.

Habe ich euch schon gesagt, dass ich wahnsinnig auf Envelope Filter stehe? Nein?! Meine Favoriten waren bislang der EBS Bass IQ*, der MXR Bass Envelope Filter* sowie das Spectrum* von Source Audio. Letzteres klingt wirklich toll und kommt verdammt nah an ein originales Mu-Tron ran, ist allerdings in der Bedienung auf Grund der enormen Vielseitigkeit fast schon zu viel des Guten. Viele der Funktionen sind nur über eine App erreichbar. Ganz anders das Nano Q-Tron.

Simple Bedienung

Vier Regler, mehr braucht es nicht zum Funk-Glück. Q, Drive und Mode waren auch schon im Vorgänger zu finden. Mit Drive reguliert ihr die Empfindlichkeit des Filters auf das Eingangssignal, Q bestimmt die Breite der Filterfrequenz und Mode gewährt euch Zugriff auf drei verschiedene Filtertypen – Lowpass, Bandpass und Highpass. Neu dazugekommen ist ein Lautstärkeregler. Und alle Frage sich: Wieso hat diese Erkenntnis so lang gedauert? Und wie lange wird es wohl noch dauern, bis EHX einen Mix-Regler hinzufügen wird?

Funktioniert mit Gitarre, Bass und mehr

Nun denn, man kann nicht alles haben. Die Klänge im Demovideo wissen jedenfalls zu gefallen. Wer glaubt, dass man einen solchen Effekt lediglich für Funk nutzen kann, der möge bitte John Mayers „I Don’t Trust Myself (With Loving You)“ anhören. Der passende Sound ist im Video ab Minute 3 zu hören. Das wunderbar kompakte Pedal verfügt über True-Bypass und ist für Gitarre, Bass, Keys und sogar Horns gleichermaßen geeignet.

Als alter Filter-Gourmet erhält das neue Treterchen eine 4 (von 5 möglichen Abstufungen) auf der persönlichen G.A.S.-Skala. Ich liebe Envelope Filter und werde den Nano bestimmt mal anspielen. Auch weil mir das oben erwähnte Spectrum trotz des sehr guten Klangs ein wenig zu fummelig ist.

Preis

Das EHX Nano Q-Tron Envelope Filter kostet 109 Euro*.

loading ...

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Suchst du den Funk?

Envelope Filter gibt es viele, mir persönlich haben die folgenden drei Kandidaten außerordentlich gut gefallen. Das EBS ist fix eingestellt, das MXR bietet mehr Zugriff zur Feinabstimmung. Und das Spectrum ist ein Fall für sich. Im Gegensatz zu den anderen beiden Pedalen ist es digital aufgebaut, verfügt über Speicherplätze und kann neben Filter sogar Octaver-Sounds mit tollem Tracking generieren. Wer richtig doll ins Detail gehen möchte, ist damit sicher gut beraten. Manch einem könnte das jedoch auch schnell zu viel des Guten sein, da sehr viele Funktionen erst über eine App am Computer oder am Smartphone greifbar sind. Welche sind eure Favoriten?

loading ...

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “EHX Nano Q-Tron Envelope Filter: Geschrumpft und verbessert!”

  1. Stefan sagt:

    Mein Gott… ein Lautstärkeregler! Endlich! Ich habe mein altes Micro Q-Tron wieder vom Board geschmissen, wegen diesem krassen Pegelsprung beim Anschalten. Das dürfte damit endlich „geregelt“ sein :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.