Geschätzte Lesezeit: 54 Sekunden
Ecler vermeldet Insolvenz

Ecler vermeldet Insolvenz  ·  Quelle: ecler.com

Auf dem Markt für DJ-Equipment weht eine steife Brise. Wer die Segel nicht rechtzeitig setzt, um in die richtige Richtung zu schippern, schwebt in Gefahr, auf Grund zu laufen. In der letzten Woche traf es Ecler, die in Barcelona Insolvenz anmelden mussten. Schade kann man da nur sagen, denn die Spanier produzierten seit 1965 hochwertige Mixer, Amps und Audioprozessoren und auch in meinem Bekanntenkreis findet sich so mancher Hak-Battlemixer oder Nuo-Clubmixer wieder. Ja, das Eis für klassische Analog-Mixer wird bei dem ganzen Controller-Rummel und der voranschreitenden Digitalisierung immer dünner. Laut Internet-Blogs versucht man wohl, „die Marke zu retten“, doch ist aktuell noch unklar, wie sich das im Detail darstellen soll. Vielleicht ein Verkauf?

So wie Pioneers die DJ-Sparte, die im September für satte 551 Millionen $ versilbert wurde. Die neue „Pioneer-DJ“-Company geht zu 85 Prozent an das U.S.-amerikanische Investmentunternehmen KRR. Pioneer selbst hält weiterhin 15 Prozent der Aktien. Es ist also einiges in Bewegung auf dem Markt und es dürfte sicher nicht die letzte Meldung in dieser Richtung sein, die wir gehört haben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: