von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Diezel VH Micro Topteil Amp Front

 ·  Quelle: Dan Leggatt / Youtube

ANZEIGE

Sicherlich hast du unseren Artikel zum Diezel VH Micro Leak gelesen. Im Netz fanden wir trotz etlicher Quasi-Beweise des Leaks immer wieder Kommentare, dass der Amp Fake sei. Für uns war aber klar: Der ist echt. Und jetzt haben wir Gewissheit. Er kommt in den Handel.

ANZEIGE
ANZEIGE

Diezel VH Micro

Der Diezel VH4 ist ein wahres Amp-Monster. Kanäle, Regler und Soundmöglichkeiten satt. Der Diezel VH Micro hat außer dem ungefähren Design und dem Namen eher wenig mit den Eigenschaften des großen Bruders gemein.

Es handelt sich dabei um einen 30 W Transistorverstärker mit einem Kanal. Klangtechnisch soll es dem dritten Kanal des VH4 nachempfunden sein und vor allem die Rock- und Metal-Zerrsounds gut abdecken. Über den FX-Loop lassen sich Hall- und Delay-Effekte einschleifen, sonst ist die Steuerung sehr normal: ein Input und Regler für Gain, 3-Band-EQ, Presence, Deep und Master. Da kannst du eigentlich nichts falsch machen. Aufgrund der kleinen Bauweise des geringen Gewichts von 1,8 kg ist es auf jeden Fall ein interessanter Amp für kleine Setups, notfalls mit Öffi-Transport oder das Heimstudio.

Diezel VH Micro Amp Rueckseite

VH Micro Rückseite

Diezel = Diezel?

Friedman, Bogner und nun auch Diezel – alle Firmen haben nun einen Micro-Amp im Programm. Vermutlich, weil alle bei BAD (Boutique Amps Distribution) in den USA gebaut werden. Aber eben auch, weil der Markt anscheinend auch nach kleineren, leichteren, einfachereren und vor allem preiswerteren Versionen mit dem großen Namen verlangt. Nicht umsonst kopieren sich viele Gitarrenhersteller selbst mit preiswerteren Marken. Das Gleiche machen natürlich auch Amp-Hersteller.

Doch das Problem bei der Sache: Klingen die kleinen Buden auch so wie die großen Amps?

Brainworx Diezel VH4 - der perfekte Gitarren-Amp in Plug-in Form

Vorbild Diezel VH4 – hier als Plug-in von Brainworx

Sicherlich haben die Amps ihre Berechtigung. Ich finde jedoch, dass der Diezel anhand der Videos nicht wie ein großer Diezel klingt. Das kann an der Aufnahmetechnik im Video liegen oder eben der Soundvorstellung des jeweiligen Musikers. Oder eben daran, dass der VH Micro nicht wirklich wie der VH4 klingt. Einerseits ist es schwer, eine Röhrenschaltung preiswert und in Transistorbauweise 1:1 nachzuahmen, andererseits ist das vielleicht auch gar nicht wirklich gewünscht. Meine Erinnerung an den VH4 waren eindringlicher und ein Kollege beschreibt den Videosound sogar als „wie ein Bienenstock“. Geschmäcker sind eben verschieden.

Und wir alle kommen um einen Test vermutlich nicht herum.

Deine Meinung

Was hältst du von dem Micro-Amp-Hype? Und speziell dem Diezel VH Micro?

Wirdst du dir ein Modell sichern? Oder lässt es dich kalt?

Preis + Marktstart

Der Diezel VH Micro kostet 299 Euro im Handel und kann schon beispielsweise bei Thomann* vorbestellt werden. Ende Oktober soll er dann ausgesliefert werden.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Diezel VH Micro – macht das Mini-Topteil den VH4 obsolet?”

  1. Peter sagt:

    um diese Kohle gibt es bei Marshall einen Röhrenamp!

  2. Rainer sagt:

    Transistor Amps sind für mich wie Modeller.
    Meine Temperatur liegt bei Null Kelvin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.