Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
worng parallax-vertex

worng parallax-vertex  ·  Quelle: worng

ANZEIGE

Die Zeit ist gekommen, es gibt immer mehr echte Stereo-Filter und VCAs, die nicht einfach nur „zwei Filter“ oder „zwei VCAs“ sind. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Echt stereo kommt!

Wie etwa Analogue Solutions kleiner Synthesizer Impulse Command oder das QMF von Make Noise sind nun echte Mehrfachfilter auf dem Markt. Das ist ist deshalb wichtig, weil zwei Filter generell viel mehr Aufwand bedeuten und deren Steuerung interessanter und aufwendiger wird, wenn sie in irgendeiner Weise verbunden sind.

Parallax

Dies ist eine Art Doppelfilter auf Basis des SCI Pro One, der mittels CEM 3320 Filterchip arbeitet. Die Optik erinnert schwer an Make Noise, sogar der Schrifttyp ist sehr ähnlich. Was man bekommt ist einen Skew-Knopf, mit dem man die beiden Filter zueinander einstellen kann. Damit kann man die beiden Filter bezüglich deren Stereo-Aspekt verändern.

Das Filter kann neben 24 dB / Oktave auch als 12 dB / Oktave-Typ arbeiten. Generell wirken Nicht-24 dB / Oktave Filter als „unverbrauchter“ im Sound.

Der wirkliche Clou ist tatsächlich das herumspielen mit dem Skew und dem Experiment mit dem Stereo-Feld und genau das ist auch die eigentliche Innovation, die noch nicht alle Hersteller anbieten aber immer mehr.

Vertex

Vier VCAs braucht man um zwei Stereo-Signale zu verarbeiten und das bietet Vertex an. Es ist quasi der wichtige Baustein, um mit den „doppelten“ Signalen sinnvoll umzugehen. Und natürlich kann man auch hier den Skew-Knopf wieder finden, der diese „Stereo-Magie“ durchgängig aufrecht erhält. Anders gesagt – es macht auch aus Monosignalen stereo. Dieser Skew Parameter kann per Hüllkurve moduliert werden und außerdem enthält es noch Waveshaping und Sättigung.

Weitere Information

Bei Worng gibt es die passenden Informationen. Außerdem gab es bei und mit Hainbach einen längeren Dialog, in dem das Filter erklärt wurde, welches bei gut 1h:18m startet.

Preise: Parallax AUS$599, Vertex AUS$ 399 – Umgerechnet sind das aktuell 236€ (VCA) bzw. 354€ (VCF). Auch hier sollte man darauf achten, dass dies faktisch alles doppelter technischer Aufwand ist und damit insgesamt fair im Preis.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Info aus langer Superbooth Info von Hainbach bei 1:18 etwa..

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Die Stereo-Ära beginnt im Modular bei Worng z.B. mit Parallax und Vertex (VCA/VCF)”

  1. etchonmind sagt:

    Waddema bis $Nischenmodularhersteller das erste 7.1 Modul herausbringt, DANN beginnt eine neue Ära. Oder wenn 3.5mm Monoklinken durch Bluetooth ersetzt werden. Spaß beiseite, schön dass Stereo sich mehr verbreite(r)t, ich bin gespannt was da noch so alles kommt.

    • moogulator sagt:

      Naja, aktuell gibt es wirklich viele Hersteller, die Stereo-Filter bauen, bis dahin waren es viel viel weniger. Jetzt sind es doch deutlich mehr – es scheint ein Trend zu sein.

      7.1 oder 5.1 als Block wäre unfassbar spannend! Stereoverbreitet ist ein super Begriff!! :) Schöner Kommentar – finde ich!! Hab einen tollen Tag noch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.