von Moogulator | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Xavier Gazon CV Tape Player

Xavier Gazon CV Tape Player  ·  Quelle: Xavier Gazon FB

ANZEIGE

Ein Tapedeck im Eurorack? Wieso nicht mal total analog, wirklich analog und mechanisch? Ein Kassettenspieler von „heute“: der Xavier Gazon CV Tape Player.

ANZEIGE
ANZEIGE

Xavier Gazon hat in einer Selbstbauaktion ein Kassetten-Abspiel-Deck – oder besser den Player – in ein Eurorack-Format gebracht und das per Knopf und Steuerspannung steuerbar gemacht. Als kleine Demonstration wird in einem Demovideo bei Facebook ein LFO angelegt, der die Geschwindigkeit des Bandes aus einem Walkman steuert.

Mix Tapes mit dem Xavier Gazon CV Tape Player

Die Frontplatte ist per Laserbeschriftung und Laserschneidesystem passend gemacht worden. Damit trifft die Technik von heute auf die von gestern, mit der die eher älteren Lesern hier noch aufgewachsen sind.

Stilvoll ist die Steuerung durch ein Serge-Modul in Eurorack-Baugröße. Lustig ist, dass es mal ein Fake-Rendering eines Waldorf-Samplers namens Kassettenspieler gab. Aber die Idee mit Bandgeräten etwas zu machen, ist nicht ganz neu.

So hatten wir schon diverse Geräte, die per Bandschleife oder Kassetten funktionieren. Eines davon wurde sogar per Tastatur gespielt. Einige funktionieren mit dieser Technik als Bandecho auf Cassetten-Basis, andere sind Sampler. Es gab sogar schon den Versuch, den Player selbst neu zu erfinden.

Die wohl drolligste und ähnlichste Idee, was vermutlich diese hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr davon?

Das Gerät gibt es nicht zu kaufen, nicht mal als Bausatz, denn es ist eine einmalige Aktion eines Bastlers.

Video

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.