von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behringer PRO-VS Soul

Behringer PRO-VS Soul  ·  Quelle: Behringer

ANZEIGE

Nur wenige Stunden nach der überraschenden Ankündigung der Desktop-Version des UB-Xa zeigt Behringer den PRO-VS Soul – einen Prototypen einer kommenden Mini-Variante des hybriden Vektor-Synthesizers Prophet VS. Laut Behringer ist die Entwicklung bereits abgeschlossen und sobald genügend Chips zur Verfügung gehen, soll die Produktion starten.

ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer PRO-VS Soul – hybrider Mini-Synthesizer für 99 Dollar

Er sieht ein bisschen aus wie eine Kreuzung aus Sequential Circuits Prophet VS, Arturia Microfreak und Stylophone: Das Design des Behringer PRO-VS Soul wird sicherlich polarisieren. Das Konzept des Mini-Synthesizers klingt aber interessant und auch der geplante Preis lässt wieder einmal aufhorchen: Gerade einmal 99 US-Dollar soll der PRO-VS Soul kosten.

Die Vermutung liegt nahe, dass es sich beim PRO-VS Soul um einen günstigen Mini-Ableger eines geplanten Full-Size-Klons des Sequential Circuits Prophet VS handelt. Viele Details sind noch nicht bekannt, aber laut Behringer bietet der Synthesizer vier Stimmen und eine hybride Vektor-Klangerzeugung; auch der dafür benötigte Joystick ist natürlich dabei. Mit zwölf Reglern hat man Zugriff auf drei Hüllkurven, zwei LFOs, ein analoges Filter, einen Chorus und nicht zuletzt auf die vier digitalen Schwingungsformen A-D, die mit dem Joystick gemischt werden können.

Als „Tastatur“ scheint Behringer ein kapazitives Touch-Keyboard wie beim Microfreak mit 28 „Tasten“ zu verbauen. Darüber hinaus gibt es eine vollständige MIDI-Implementation zur umfassenden Fernsteuerung des Synthesizers. Und auch ein Arpeggiator und ein Sequencer scheinen auf der Feature-Liste des PRO-VS Soul zu stehen, ebenso wie Reihe von Presets. Ob auch Originalsounds des Prophet VS darunter sind, ist allerdings noch nicht bekannt.

Behringer PRO-VS Soul

PRO-VS Soul

Preis und Verfügbarkeit

Wie viele andere Hersteller leidet Behringer zurzeit weiterhin unter Lieferschwierigkeiten. Aber die Produktion des PRO-VS Soul soll umgehend anlaufen, sobald der Hersteller die benötigten Chips erhält. Eine Prognose dazu, wann das sein wird, wagt Behringer aber noch nicht. Nur zum Preis gibt es schon eine „Hausnummer“ – und die fällt mit 99 US-Dollar erneut sehr günstig aus. Zudem Preis verzeiht man dem PRO-VS Soul dann auch das fragwürdige Äußere.

Mehr Infos zum Behringer PRO-VS Soul

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • PRO-VS Soul: Behringer
Behringer PRO-VS Soul

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

10 Antworten zu “Behringer PRO-VS Soul: polyphoner Mini-Prophet VS mit Touch-Tastatur”

    Mark sagt:
    0

    … den find ich mal wieder richtig spannend…. und ein richtiger „Schnapper“ mit 99 Bucks 🤩

    Emmbot sagt:
    0

    Kommt mir das Konzept bekannt vor?

    Wäre auf jedenfall einen Blick wert.

    Bernie sagt:
    0

    So langsam macht Behringer mit Hardware der Freeware Konkurrenz. Wer läßt sich so billig kaufen?

    Sonja Abriss sagt:
    0

    Davon haben Volca Fans schon lange geträumt, gab sogar ein Mockup, nur wird es real und nicht für 200.- https://www.gearnews.com/wp-content/uploads/2016/10/korg-volca-wave.jpg

    üzbier sagt:
    0

    korg volcas im visier. was?
    aber ne Schönheit isses ja nich gerade.

    Ted sagt:
    0

    Da ich auf die Vector-Synthese stehe (habe hier zwei SY22, einen TG33, Wavestate ist bestellt und sollte heute ankommen), wird dieser hier mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls Einzug in mein Studio halten.

    B-Man😍 sagt:
    0

    Naja witzig ist der schon, 4 Stimmen reichen für eine Hand. Aber kaufen werde ich ihn nicht. Weil es kein ernsthafter Synthesizer ist, eher ein Spielzeug und dafür ist mir die Zeit zu schade, so erwarte ich auf den Erwachsenen großen Bruder….. Mal sehen. Obwohl? Scheiß auf die 99 Steine tun mir nicht weh, was solls, meine Bude entwickelt sich langsam zum Behringer Stützpunkt….. Egal her damit!

    Marco sagt:
    0

    Ob die Vorfreude so bleibt endscheidet allein das Filter? Analog oder digital? Beim VS wars auf jeden Fall analog. Hat Behringer sich lumpen lassen oder nicht? Ich hoffe nicht! Ansonsten ist es bereits vorbestellt 😂

      Vanessa L. sagt:
      0

      Auf dem Synth steht jedenfalls Analogfilter, denke daher wird es wohl auch eins sein. Ist ja bei den anderen Synths vorher auch so gewesen. Gespannt bin ich defintiv auch, da der Original mit seinem Data Entry Fader auch nicht gerade super zu bedieden war und hier ein paar mehr Knobs sind. Von daher finde ich das Design nicht schlecht und aufgrund der Größe gut gelöst. Alles weitere wird man dann selbst testen müssen ob er einem zusagt.

    felix sagt:
    0

    Also wenn das wirklich einen analogen Filter hat und das Gerät bei 4 Oscillatoren 4stimmig ist, dann ist das der Megahammer. Der Original VS war nur 8 Stimmig und hatte keine direktregler, sondern nur einen Entry-Regler. Dieses Minigerät ist eigentlich besser als das Original. Hatte den mal und sehr oft im Split oder Dual-Modus benutzt, wo dann auch nur 4 Stimmen übrig blieben. Zwei Solcher Geräte und man hat einen VS… aber einer reicht auch erst mal. Der und der Saturn sind meine Topfavoriten und werden 100% gekauft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.