Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behringer Odyssey ab sofort bestellbar…

Behringer Odyssey ab sofort bestellbar…  ·  Quelle: Behringer

Das hat ja dann doch länger gedauert. Behringers Clone des ARP Odyssey wird ab sofort ausgeliefert. Aber natürlich nur solange der Vorrat reicht. Ihr habt nicht sehr lange Zeit nachzudenken, falls ihr Interesse an dem Synthesizer habt.

Der Odyssey ist da!

Offenbar ist Thomann so wild darauf, dass sie die ersten Odysseys einfliegen lassen. Das Ganze wird als „First Batch“ bezeichnet, also eine komplette Charge. Der Odyssey wurde schon sehr lange vorgestellt und viele Nerds haben ihn sogar schon ausprobiert oder bei der Superbooth anhören können.

Er hat eine klassische Größe, welche anders als jene der Korg Clones ist. Er bietet sogar einen Sequencer und eine eigene Klark Teknik-Effektsektion an, den das Original nicht angeboten hat, denn er stammt aus den Siebziger Jahren und wurde über die Zeit zudem in mehr als drei Versionen weiter entwickelt. Er startete mit einem 12 dB / Oktave Tiefpassfilter und endete mit dem dann dritten Filter auf Moog-Basis, aber etwas abgewandelt mit 24 dB / Oktave. Der Behringer hat natürlich alle drei.

Behringer hatte mit einigen Geräten Verzug, während der Vocoder VC340 bereits zu kaufen ist. Beim MS1 (vormals MS101), dem SH101-ähnlichen Gerät, gab es ein paar Kinderkrankheiten, die allerdings heute beseitigt wurden. Man sagte, dass auch der Odyssey einen Produktionsfehler hatte und man wollte es „richtig machen“. Wie man an der bisherigen Qualität der meisten ausgelieferten Geräte sieht, sind die Geräte eher angenehm zum Anfassen und für den Preis erstaunlich hochwertig.

Die finale Version des Odyssey kann man jetzt hier für 449 Euro erwerben. Aber nur solange der Vorrat reicht. Danach muss erst wieder nachproduziert und erneut bestellt werden.

Weitere Information

Update: Thomann hat den Link bereit gestellt (Affiliate), deshalb verlinken wir das jetzt provisorisch mal direkt. Die Website von Behringer zum Odyssey gibt es natürlich auch noch zum Nachlesen über das Gerät selbst. Auf ihrer Startseite findet man bereits eine große Menge davon als Bild.

odyssey synth Batch

odyssey synth Batch

Video

23 Antworten zu “Behringer Odyssey ab sofort bestellbar…”

  1. Super, wenn man für kleines Budget eine schicke Maschine haben möchte mit einem am Original inspirierten Sound. Klingt halt nicht wirklich so.

  2. Egal, ich muss mir schon mal überlegen, was ich für den in den Keller verfrachte.

  3. Tom sagt:

    Preis aktuell auf 449,00€ gestiegen.

    • Gaia sagt:

      Ja, Schweinerei, dass Thomann den Behringer-Hype ausnutzt, um gleich die Preise für MusicTribe Sachen zu erhöhen. Mal eben 2-6 Euro pro Pedal, dann noch ’n Zehner drauf für’n ADAT, Interface etc. Also, ich merke mir das und bestelle nichts mehr bei Thomann. Und wenn die anderen Händler mitziehen, dann besinne ich mich entweder nur noch auf das, was ich habe, warte auf ‚Angebote‘ oder widme mich anderem Hobby. Der Kunde hat es in der Hand, ob solche unverschämten Händler dabei unterstützt, und er sich seinem eigenen unbedingt-haben-wollen-Trieb unterwirft, oder ob er sein eigener Herr bleibt und sich diesen Machenschaften entgegenstellt.
      Nicht dass der Preis für die Geräte nicht dennoch gerechtfertigt sei, aber aus Prinzip wehre ich mich gegen Undankbarkeit bzw. Händlergier. Statt dankbar zu sein, dass man viele Käufer bekommt, der auch die Behringer-Politik für den Geringverdiener unterstützt, wird einem mit höheren Preisen ‚gedankt‘. Behringer macht es möglich und Thomann versaut es. Das ist mein bleibender Eindruck.

      • Da hat aber jemand einen genauen Blick auf das gesamte MusicTribe Sortiment bei genau einem Händler, erstaunlich. Thomann fixiert? Oder nur sauer, dass sich ein Konkurrent die komplette erste Charge des BARP geschnappt hat? Anyway, 2-6 Euro pro Pedal, da wird der Kunde ja glatt ruiniert :D. Und wenn ein absoluter Preiskracher nicht superduperbillig zu haben ist, sondern nur noch superbillig, so what? Was kostet der BARP eigentlich anderswo?

        Wenn es nur der böse Thomann so macht, dann wartet man halt ein paar Tage und kauft beim billigen Jakob. Oder ziehen da alle mit, diese pöhsen Kapitalisten? Angebot und Nachfrage ist ja nun nix Neues. Vielleicht hilft ja Freitagshüpfen dagegenn oder ein twitter Shitstürmchen.

        Mal ernsthaft: Wer sagt denn eigentlich, dass der höhere Preis nicht mit geänderten Einkaufspreisen oder Frachtkosten zusammenhängt? Oder mit umgelegten Preisen für den sonstigen Service (Versandkosten“frei“, Money Back usw). Es könnte ja auch sein, dass die Händler einfach ihre Kalkulation anpassen müssen, um ihre Mitarbeiter zu bezahlen und auch morgen noch im Geschäft zu bleiben. Muss nicht unbedingt so sein, aber diese Möglichkeit wird ja gar nicht erst in Betracht gezogen. Hyperbole much?

        • Gaia sagt:

          Lies mal richtig, bevor Du tourette-artig reagierst und Blödsinn erzählst. Thomann gibt die Preise vor, die anderen ziehen meist nach. Ich kann bestimmt nicht auf Thomann fixiert sein, da ich nicht mal abhängig davon bin, da ich verzichten kann und genügend Hardware besitze, auch den Odyssey vom Sound nicht mal besonders mag.
          Und warum sollte ich neidisch auf Konkurrenz sein, da ich weder Händler bin, noch bei einem arbeite? Du projizierst nur Deine eigenen charakterlichen Defizite auf mich.
          Ein Konsumsklave, wie Du, der wird natürlich jeden Preis zahlen. Ist eine Frage des Selbstwertgefühls. Prinzipien scheinst Du auch nicht zu haben. Ist halt eine Charaktersache.
          Aber wer es schon nötig hat, Fremdsprache einzubringen, nur um ‚cooler‘ zu wirken, den nehme ich eh nicht für voll. Immer schön ‚trendy‘ sein, was? Hippster-Mode-Schublade? Oder isst Du den ganzen Monat Nudeln mit Ketchup, weil die Kohle, die Du Thomann gerne als Trinkgeld zusätzlich schenkst, sonst nicht mehr reicht?

          Dein dümmliches Politikum ist fehl am Platze. Hier geht es nicht um Grundsatzdiskussionen über den Kapitalismus (scheinst eine Affinität zu Stereotypen zu haben), sondern um Prinzipien des Anstandes. Aber vielleicht kennst Du keine Moral.

          Die Luftfrachtkosten waren kürzlich ja auch schon einkalkuliert, und da hatten die den Preis bei 429 Euro. Ging also. Und da sagte ich auch noch nichts. Aber plötzlich reichte es nicht mehr, und die packen 20 Euro drauf? Und Du findest das gut? Zeigt mir nur auf, dass Du auch nicht gerade sozial bist. Kein Wunder, dass Du mit Thomann solidarisch gehst. Vielleicht arbeitest du ja auch dort. Nicht umsonst unterstellst Du mir, dass ich von der Konkurrenz bin. Ganz schön infantil. Wie auch Dein Freitagshüpfen. Erzähl noch mehr von zu Zuhause.

          Nochmal Klartext für Dich, weil Du es sonst nicht kapierst: dass Luftfracht teurer ist, hatte ich bereits gebont. Dass Thomann aber erst einen Lockpreis ansetzt, und danach kalkuliert, um den Preis dann nochmal erhöhen zu können, ist unprofessionell, passt also nicht zu Thomann. Es sei denn, sie wollen einen abzocken, weil viele Leute auf den Ody-Hype stehen.

          Weisst Du was, warum nur 2-6 Euro für die Pedals mehr zahlen? Tu Du doch gleich noch’n Zehner mehr drauf. Und beim Ody ’n Fuffi mehr. Gehst doch gerne mit gutem Beispiel voran, oder ist das nur ’ne Ego-Show von Dir? Vielleicht guckst Du ja auch ‚Die Geissens‘. Die hauen auch gerne auf die Kacke.

          429 für Luftfracht ist voll ok. Muss ja nicht jeder die Kiste so schnell haben. Aber die Pedals kommen ja auch nicht als Luftfracht, und die Preise werden trotzdem erhöht, weil ….? Weil die Mitarbeiter plötzlich arbeitslos werden könnten, da Thomann fehlkalkuliert? Junge, Deine Logik ist wirklich was für Twitter, wo auch der Trump ist.

      • InCider sagt:

        Bei Flugtransportkosten von fast 50€ pro Einheit leider unvermeidbar – aber es kann ja jeder selbst entscheiden, ob er das Teil JETZT für 449,- kaufen will, oder noch 2-4 Wochen auf die ersten per Schiff eintreffenden Exemplare wartet, und auf die Auslieferung der Händler wartet, die es aktuell 20,-€ (oder ganze 4,66%) günstiger anbieten…

    • Monuloku sagt:

      Hatte zum Glück noch einen für 429,- ergattert…

  4. TR-666 sagt:

    Ich habe meinen eben gerade geliefert bekommen…. macht echt SPASS das Ding

    • Magic Sound sagt:

      Behringer Odyssey DEFEKT ! Ich habe meinen auch seit Freitag. Leider ausser spesen nix gewesen. Ich hatte ja schon bedenken, aber wollt halt mal wissen was so n Behringer taugt. Gebaut ist es ausserordentlich massiev. Leider hat meiner ein riesen Macke, unbrauchbar. Osci 1 und 2 tönt dauernd, sound kommt ununterbrochen raus. Lässt sich nicht abstelen. Es funzt alles sonst aber Ton hört nicht auf. Schöner Mist.
      Böse Zungen sagen, man kriegt was man bezahlt. so ist das leider. Hoffe es geht nicht vielen wie mir.
      Vollfrust.

      • Fritz the Cat sagt:

        1. VCA Gain runterziehen.
        2. Gehirn einschalten.
        3. Tief Luft holen.
        4. Bedienungsanleitung lesen.
        5. Odyssey genießen.

        • stimming sagt:

          hahaha, ich lach mich tot!!! hahaha

        • WOK sagt:

          DJ trifft auf Synthesizer: erstmal alle Fader nach oben ziehen….

        • Magic Sound sagt:

          GELÖST und Entschuldigung

          Hallo Fritz the Cat,
          Erst mal entschuldigung „AN ALLE“ und decypher für die doch sehr spitze Bemerkung, ich war sowas von gefrustet. Ihr könnt mir glauben ich hab echt alles probiert um sicher zu sein bevor ich das hier schrieb.

          Zweitens, das kann echt nicht sein, aber, Du hast natürlich recht. Unfassbar das mir das passieren muss. Hab das mit dem Gain gelesen, aber es wohl nicht richtig gemacht. Ich weiss wie ein Synth funktioniert. *LACH* Ärger mich grad heftig über mich selbst und kann es echt kaum glauben. Hab ganz vele Analoge schätze hier, aber das mit dem Gain hab ich bei keinem anderen Synth. Ich war echt zu dof. Hab was gelernt, Danke für die Belehrung. Ich hatte auch mal den Originalen ARP Odyssey vor 25 Jahren, das mit dem Gain war mir nicht mehr bewusst.

          Somit ein riesen Danke. Der Synth ist der wahnsinn.

      • decypher sagt:

        Mir gefällt die Tonlage nicht. Weder von Magic Sound noch die der Antworten. (Wobei er das auch etwas provoziert hat.) Niemand muss alles können; jeder hat einen anderen Wissensstand. Das ist auch okay. Deshalb muss man nicht gleich frustriert über den Hersteller abwichsen. Einfach ’ne freundliche Frage stellen. Und von anderen auch ’ne freundliche Hilfestellung bekommen. Niemand ist hier der erhabene Synth-Gott, der den Unwissenden herabwürdigen sollte. So!

      • Verstaerker sagt:

        Dronemachine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.