Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
behringer-odyssey-pre

behringer-odyssey-pre  ·  Quelle: behringer

Behringer Odyssey Vorproduktion

Behringer Odyssey Vorproduktion  ·  Quelle: Behringer

Behringer hat die Vorproduktion des Odyssey bereits gestartet. Er ist eine solide Variante des Klassikers in Originalgröße und mit Sequencer.

Behringer haben kürzlich zwei Bilder auf ihrem Facebook-Account veröffentlicht. Dort sieht man eine kleine Produktionsstraße mit einigen verteilten Geräten und einen Rollwagen und mit Folie bedeckten Tastaturen. Das sieht nicht nur so aus wie eine Fertigung, das ist auch genau das.

Behringer Odyssey Vorproduktion

Behringer Odyssey Vorproduktion

Was noch kommen muss …

Der Behringer Odyssey wird unfassbar günstig sein, was viele verwundert. Die Verzögerungen beim Model D sind aber nicht zu erwarten, denn sie haben in der Zeit auch intern an der Produktion ganz generell etwas geändert. Denn vermutlich ist es auch gar nicht so einfach, Synthesizer in einer vermutlich beachtlichen Auflage zu fertigen, um dann gleich die anderen Modelle ebenfalls nachzuschieben.

Ausstehend sind ja noch immer die beiden Drummachines RD909 und RD808 (TR-808- und 909-Clones mit Verbesserungen) sowie der Pro-One, der schon auf der Superbooth gezeigt wurde. Ebenfalls fehlt noch der MS101, also der SH-101-Clone, der ebenfalls nahe an der Produktion sein soll. Denn es sollten auch schon erste Tester Geräte in der Hand gehalten haben.

Die weltweite Produktion kann bedeuten, dass die Menge der Geräte in bestimmten Ländern höher sein kann. Man wird wohl aber deutlich mehr machen können als Korg zur Zeit der Electribes und Co., wo es immer Lieferschwierigkeiten bei Markteinführung gab. Das ist aber eigentlich „normal“, denn man kann nur die Verkäufe erst starten, wenn genug da sind oder nachliefern.

3 Phasen

Das geschieht meist in drei Phasen: Es gibt eine Vorproduktion, aus der Magazine und wichtigere Videomacher und Blogger versorgt werden. Das kann von einer Hand voll bis sogar nur 1-3 Geräte im Land gemacht werden. Danach folgt die Vorproduktion, die den Prozess der eigentlichen Hauptproduktion einleitet. Hier wird geprüft, ob alles optimal läuft und die Geräte aus dieser Produktion sind nicht schlechter als die späteren.

Es ist generell üblich, dass die erste Ladung bereits verschifft wird und die zweite Produktionswelle läuft. Deshalb gibt es bei den ersten Geräten meist schon bald einen kleinen Engpass, denn die Vorserie ist eben je nach Firmenpolitik für Promotion und Verteilung, aber auch für erste Kunden da. Manchmal ausgewählte, manchmal wird ein Laden belohnt, der ein gewisses Kontingent bekommt.

Mehr Information

Video

Die Kollegen von Amazona haben ihn sogar schon getestet

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
moogulatorTimeActorMan in the mirror Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Man in the mirror
Gast

Hä? Was sind denn das für Sätze, die Hälfte davon versteh ich entweder nicht oder sie machen keinen Sinn. Ist das von Google übersetzt oder werde ich einfach nur alt?


TimeActor
Gast

Da der Odyssey von Anfang an der Synthesizer meiner 1. Wahl in den späten 70ern war – es aber trotzdem wegen des neuen ProOne nicht wurde…freue ich mich sehr darauf! Die Originalen gebrauchten kann sich ja kein Mensch leisten. Hoffentlich klingt der genauso wie der Originale. Genauso würde ich mich auf den ProOne in der Neuauflage freuen da meiner 1. Synth mich leider später durch eine Scheidung verlassen musste.