Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behringer System 55

Behringer System 55  ·  Quelle: Behringer

Behringer System 55 und andere Moog-Klassiker

Behringer System 55 und andere Moog-Klassiker  ·  Quelle: Behringer

Behringer hat das geheimnisvolle „Etwas“ angedeutet. Nun ist der „Roland System 100m„-Klon bekannt, aber dazu gesellt sich die komplette Moog Modular-Linie in einem eigenen Gehäuse als Komplettangebot.

Behringer System 15, 35 und 55

Behringer bietet genau die Module, die Moog als 5HE-Versionen damals anbot nun als Eurorack-Systeme und natürlich auch als einzelne Module an. Man kann daher tatsächlich zwischen System 15, 35 und 55 wählen. Ihre Modulzusammenstellung ist der „Zahl“ entsprechend mehr und aufwendiger. Damals war das große Studiosystem 55.

Nachdem es zunächst nicht sonderlich spannend klang, da alle angekündigten Module bereits vorher gezeigt wurden. Moog Module hier und Roland 100m hier. Die einzelnen Module kosten zwischen 50 und 100 Euro, ein System hingegen wird als Komplett-Pack günstiger sein.

Auch die große Festfilterbank im System 55 fehlt da nicht. Man hat nur eins richtig gemacht: Die Trigger-Signale werden im heute üblicheren Voltage-Trigger Format geliefert und haben normale Miniklinkenbuchsen zu bieten. Das kleine System 55 ist damit sogar durchaus kompakt und dürfte sehr viele Menschen glücklich machen, denn es dürfte eigentlich DAS klassische Zielsystem darstellen, was sich eigentlich kaum einer heute leisten kann. Auch wenn es in 5 HE einige Cloner gibt und auch im 3 HE Euro-Format gibt es bereits ein Model 15 als Angebot von Aion (Cotk).

Die im im Bild befindlichen Module sind nicht 1:1 ausgeführt – es gibt aber bereits alle Module, weshalb ein finales Bild vom System 55 noch aussteht. Das hier sind nur Fotos, die belegen, dass alle Systeme machbar sind und man auch den Sequencer bereits parat hat. Er wird gegen Ende vor der Modul-Vorstellung im Video gezeigt. So auch zum Beispiel die Module 921 A und B, die hier im Bild noch durch Model D Einbauten ersetzt sind und natürlich kein Ersatz sind. Man muss sich also nicht fürchten – es handelt sich beim System 55 wirklich um die Module, die man auch erwartet. Man muss sie nur noch einmal anständig fotografieren, was sicher noch nachgereicht wird. Sicher ist, dass Behringer auch die „unwichtigeren“ Module wie die CP Sektion nachgereicht hat. Das sind Verwaltungsmodule und Mischer.

Behringer System 55 und andere Moog-Klassiker

Behringer System 55 und andere Moog-Klassiker

Das Oszillator-Modul ist jeweils als Treiber-Oszillator-Paket und als reiner Ziel-VCO konzipiert. Somit sind 921 A und 921 B in das kleine Format konvertiert worden, ohne das System ansich zu zerstören. Das ist anders als bei der Moog-Modul-Ankündigung wurde sogar mit berücksichtigt.

Im Abspann sind die Module noch einmal einzeln zu sehen. Darunter sind auch einige CPModule, die im Original eine andere Bauhöhe hatten und in sinnvolle Kombinationen überführt wurden. Das ist eine gute Leistung seitens der Behringer Mitarbeiter im englischen ResearchLab. Behringer hat solche Labs in Deutschland, England und China.

Die Original-Zusammenstellungen kann man hier einsehen.

Weitere Information

Behringers Website wird dahingehend bald ergänzt werden. Bei Thomann.de (Affiliate) könnt ihr die Module ab sofort bestellen:

Video

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
DanielCurtis ChipKerlMüllerPavlo Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
philipp
Gast

Bin mal gespannt wie viel ein Komplettsystem kostet. Hab bis jetzt noch keine Hardware im Modularsektor, aber das wäre evtl. eine Möglichkeit einzusteigen. Finde es super das Behringer hier einsteigt.

Kobi Kobsen
Gast

Schon echt krass, allein der Output den sie seit längerem konstant halten. Jetzt noch Moog Modular Klone, eigene Racks, System 100,… das werden viele kaufen die schon immer vom grossen Moog-System träumen, es sich aber nicht leisten können oder wollen. Ich werde mir vermutlich auch das ein oder andere Modul gönnen.

MaLu
Gast

Na dann kommt ja den Teaser-Videos zufolge morgen vlt. doch noch die RD-6…

Max
Gast

Das ist jetzt aber echt krass. Wie viele Sachen haben die denn in der Pipeline. Unfassbar.

Peter
Gast

Endlich :) Das warten auf bezahlbare eurorack module hat sich gelohnt :)

Man in the mirror
Gast

Ich weiß nicht, für mich klingen die Behringerkisten alle gleich, mal von ein paar Kleinigkeiten abgesehen. Schätze, das ist auch der Grund, warum die so schnell „neue“ Geräte rausbringen können, man nimmt immer den selben Baukasten, verändert ein paar Details im Sounddesign und bäm. Funktioniert aber scheinbar gut, die (potentiellen) Käufer glauben, sie hätten ein Original und in Wirklichkeit schrauben sie aber nur an einem Softwaresynth mit Hardwareknöpfen rum. Ist ja nix schlimmes, bei Tschibo steht ja auch Kaffee drauf… :)

Pavlo
Gast
Pavlo

Danke, das klingt richtig fundiert und gut belegt was du da schreibst.
Ach nein, ich meine natürlich frustriert und mit einem hauch von Aluhut.

Daniel
Gast

Ach hört doch auf. Warum dieses Gezänke? Habt ihr keinen Spass am Leben? Warum muss man Leute die eine andere Meinung vertreten in den Senkel stellen (Stichwort: Wutbürger, Aluhut etc.)?

Müller
Gast

-25 wie geil ist das denn? Das ist Rekord du Kerl mit Spiegel…. Hahaha kannst stolz sein

Man in the mirror
Gast

Ja, ne. Scheinbar haben wir hier in ein Wespennest von B-Fanboys gestochen mit klassischen Reflexmechanismen :) Ich und meine Bekannten halten es mehr wie Ulf Kaiser & psv-ddv (https://www.amazona.de/test-sequential-pro-one-vs-behringer-pro-1/) und ja in meinen Vergleichen komme ich zu ähnlichen Ergebnissen. Aber in Zeiten von Hatespeech ist eine offene persönliche Meinung für viele nur noch ein Reizthema.

Curtis Chip
Gast
Curtis Chip

naja, ich höre mehr den ärger/frust der leute raus, die jahrelang den überteuerten kram der inzestuösen synthszene gekauft haben … die müssen das ja schreiben, sonst platzen sie! logisch

Müller
Gast

Ulli ist der Robinhood der Musikanten! Jetzt modular, voll der Abräumer. Daaaanke

Kerl
Gast

schreibt doch nicht so nen Titel. Es ist ein Behringer, kein Moog-Klassiker.

Kerl
Gast

Für den Daumen-nach-unten-Drücker: Die Redaktion hat dann richtigerweise den Titel geändert. Aus Moog-Klassiker wurde Moog-Clone.