Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behringer Solina-String-Ensemble

Behringer Solina-String-Ensemble  ·  Quelle: Behringer / GS

Behringer kündigt nach dem CS-80 Bild noch nicht offiziell an, nun auch Solina-Strings zu bauen. Dieses Bild einer Behringer Solina String-Machine geisterte auf Gearslutz herum und wurde von Uli Behringer persönlich kommentiert, was steckt dahinter?

Inzwischen gibt es eher Ankündigungen als konkret lieferbare Geräte von Behringer, wenn es um neue Modelle geht wie Cat, OSCar, TB-303 oder Wasp, die alle irgendwann einmal auftauchten als Bild. Und in im Falle „String Machines“ sagt Herr Behringer sinngemäß, dass es weder ein Release-Datum noch einen Preis gäbe. Behringer würden jedoch eine solche Bauform und Optik wählen, in der die komplette analoge Elektronik für die Streicher-Maschine zu finden sei und das sei nun ihr Vorschlag, wie das aussehen würde und was man denn davon halte. Was natürlich ein echt tolles Bonbon oben drauf darstellt, ist der bereits eingebaute Small Stone Phaser, der Jean-Michel Jarres Oxygene Album typisch machte. Allerdings nutzte er eine Eminent Orgel. Trotzdem ist der Sound in dem Package hochattraktiv. Die Bilder, die von Behringer gepostet werden, werden von den meisten Blogs sofort aufgegriffen und als Spekulation angezeigt, es ist aber nur ein Bild. Aber in diesem Falle handelt es sich um ein Rendering, das bewusst hergestellt wurde, nicht um den Einkauf eines Klassikers, den man mal zufällig zeigen wolle.

Die Firma Behringer bittet mit diesem Entwurf die Community um Feedback und testet damit die Möglichkeiten auf dem Markt und das Interesse der Kunden. Ähnlich könnte das auch mit anderen Bildern sein, wie das des Yamaha CS-80 und des Jupiter-8, die beide noch weit weg von Hinweisen sind, dass diese als Clone jemals auf den Markt kommen sollen. String-Machines sind heute sehr speziell und ein Phänomen der Siebziger Jahre. Wie wahrscheinlich ist ein Kauf heute noch? Das ist sogar für Behringer ein Risiko. Sie waren, anders als die meisten Synthesizer jener Zeit, polyphon spielbar und per Frequenzteiler auch vollpolyphon. Die Technik hat auch Korg in ihrer PS-Serie verwendet. Dort sind es 12 Oszillatoren, die jeweils für die anderen Oktaven verwendet werden.

Aber die wichtige Frage ist, ob das Gerät kommt oder nicht. Das steht bisher nicht fest. Willst du so ein Gerät besitzen? Der Preis wäre mit 299 Euro sicher realistisch. Der Aufwand ohne Tastatur und mit MIDI/USB wäre vergleichsweise überschaubar.

4 Antworten zu “Behringer baut Solina String-Machine mit eingebautem Small Stone Phaser? – (TD/Jarre)”

  1. Donald sagt:

    Darf da Solina drauf stehen, wenn es von Behringer kommt ?
    Ich bin ja mal auf den Sound gespannt.

    • moogulator sagt:

      Wenn das namensrechtlich ausgelaufen ist, ja. Es ist bei einigen Synths ja auch etwas anders, siehe K20 statt MS20 oder MS101 statt SH101. Es könnte auch Solinga heißen oder Solinara, sowas würde man sicher prüfen und machen. Model D war auch geschickt, denn das umgeht den Namen Moog so geschickt, dass dennoch jeder weiss, was gemeint ist.

  2. Rolo sagt:

    Ich würde das Gerät auf jeden Fall kaufen. Besonders in diesem praktisch ,kompaktem Material wäre es für mich
    sehr interessant. Ich habe mir auch den VC340 gekauft und bin damit insgesammt sehr zufrieden.

  3. henning sagt:

    Would buy this in an instant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.