Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
112db Mikron Orbiter und Mikron Phaser

112db Mikron Orbiter und Mikron Phaser  ·  Quelle: 112db

Keine Angst: Auch 2020 wird es viele tolle Plug-ins geben. 112db starten gleich mit zwei Neuzugängen. Mikron Orbiter und Mikron Phaser sind Effekte, die in der DAW alten analogen Klassikern neues Leben einhauchen. Der 70er Solina Sting-Sound und der beliebte Small Stone Phaser stehen auf dem Menü.

Mikron Orbiter

Die Eminent 310 Unique Orgel stand hier Pate. Dessen Chorus-, Tremolo- und Ensemble-Effekte sind quasi weltberühmt geworden – speziell weil sie auch im Solina String Ensemble (in den USA auch als ARP String Ensemble bekannt) benutzt wurden. Der Sound dieses Synthesizers wurde fleißig von Pink Floyd, Herbie Hancock, The Cure, Abba, Air oder Gorillaz benutzt.

Neben einer möglichst genauen Nachbildung dieses besonderen Soundcharakters hat der Entwickler natürlich auch ein paar moderne Features integriert. Da ist die Kontrolle über die Stereobreite und der Dry/Wet Mix-Regler. Im Original waren die Parameter Depth und Rate fest eingestellt, hier bekommt ihr Zugriff darauf. Klasse! Und noch ein Unterschied: Zwischen den verschiedenen Modi könnt ihr überblenden.

Das Plug-in verbraucht laut Hersteller wenig CPU-Leistung und bietet als i-Tüpfelchen NKS Unterstützung.

Mikron Phaser

Jetzt zum Mikron Phaser. Der basiert auf dem bereits genannten Small Stone Phaser, entwickelt von der Legende David Cockerell (hat auch für EMS gearbeitet). Jean-Michel Jarre war ein riesiger Fan des Effekts und hat damit auf seinen populären Alben die Synthesizer zugekleistert. Und es lässt sich nun wirklich nicht bestreiten, dass dieser Effekt extrem sahnig klingt. 112db fasst es bescheiden zusammen: „Small Stone Phaser is without doubt the best phaser ever made.“

Den Sound höchst akkurat abzubilden, war natürlich wieder Priorität. Und selbstverständlich hat es sich der Hersteller nicht nehmen lassen, neue Features einzubauen. Am wichtigsten: Stereo. Dann Regler für LFO-Rate und Color-Parameter, aber auch eine justierbare Center-Frequenz sowie Bass- und Höhen-Regler. Außerdem kann hier eingestellt werden, wie stark der Effekt „out of Phase“ ist und wie sehr die Tonhöhe moduliert wird.

Genau wie bei dem anderen Plug-in ist Unterstützung für NKS integriert und ein niedriger CPU-Verbrauch garantiert.

Der Hersteller empfiehlt übrigens allen Jarre-Fans, Mikron Phaser im Verbund mit Mikron Orbiter zu benutzen. Wie gut, dass beide gerade im Angebot zur Neueinführung sind.

Spezifikation und Preise

Sowohl Mikron Orbiter als auch Mikron Phaser laufen auf Windows 7, 8 und 10 sowie macOS 10.8 und aufwärts. Die Plug-ins laufen als VST, AAX und AU – das AU Plug-in läuft ausschließlich in 64 Bit. Eine für 60 Tage lauffähige Demoversion findet ihr auf der Herstellerseite. Audiobeispiele findet ihr ebenfalls auf der Website. Für beide Plug-ins bekommt ihr bis zum 29. Februar ein Angebot: 26 Euro jeweils anstatt der sonst fälligen 35 Euro.

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: