Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Beatskillz Slam Pro - das All-in-one Tool für Mastering Einsätze

Beatskillz Slam Pro - das All-in-one Tool für Mastering Einsätze  ·  Quelle: http://www.beatskillz.com/slam-pro/

Die indische Softwareschmiede Beatskillz verbessert das Beat-Mix-Plug-in Slam Dawg mit neuen Funktionen zur Slam Pro Version. Neue Funktionen erweitern das Einsatzgebiet zu einem vollwertigen Mix- und Mastering-Prozessor. Durch feste, aber trotzdem wählbare Voreinstellungen in den einzelnen Sektionen können auch nicht so versierte Soundbastler recht schnell und einfach das hoffentlich gewünschte Ergebnis erzielen.

Slam Pro von Beatskillz Aufgabengebiet ist die Kontrolle des Sounds eines Kanalzugs und des Master-Kanals. Hier übernimmt es die Funktion mit den eigenen Bordmitteln Loudness, Bass, Präsenz und „Air“ einzustellen. Nebenbei beinhaltet das Plug-in auch einen Kompressor, justierbare Saturation und kann die Stereo Breite regeln. 
In der Heat Sektion lassen sich drei verschiedene Sound-„Flavours“ einstellen, die dem Sound das gewisse Etwas geben sollen. Ich denke, dass hier unterschiedliche Mix-Konsolen emuliert werden sollen. Zusätzlich könnt ihr noch die Intensität des Heat-Effekts regeln.

Die Bass und Air Sektion beinhalten einen Equalizer mit je drei festen Bändern. Der Bass addiert dem Signal Sub, Thump oder Boom, Air hebt dagegen das Signal in den Frequenzbereichen 5k, 10k oder 15k an. 
Der Kompressor „Pop“ besitzt vier Einstellung, also vier Presets, die lediglich über einen Intensitätsregler reguliert werden können. Ihr müsst also den voreingestellten Parametern des Kompressors vertrauen, die hoffentlich zu eurem Soundmaterial passen.

Crush ist ein Level Maximizer, um den Sound lauter und fetter klingen zu lassen. Mit Stereo Width kontrolliert ihr die Stereobreite in zwei Bändern. Somit sind Bass und Mitten/Höhen separat einstellbar, was wiederum sehr gut ist, um die Monokompatibilität im Bass Bereich zu wahren.
An eine parallele Mix-Anwendung hat der Entwickler auch gedacht. Hier steht euch ein Dry/Wet Regler zur Verfügung.

Der Preis des Plug-ins ist zur Einführungsphase recht attraktiv. Es ist ein Allround-Tool für Mix- und Mastering-Anwendungen, bei dem es sich lohnt, es einmal angetestet zu haben.

Beatskillz Slam Pro gibt es auf der Website des Herstellers bis zum 30. September 2016 zum Einführungspreis von 79 US-Dollar. Danach kostet das Plug-in reguläre 149 US-Dollar. Zusätzlich erhält jeder Käufer bis zum Ablauf des Angebots das Plug-in Slam Dawg kostenlos dazu (eigentlich 49 US-Dollar). Eine 15-tägige voll-funktionsfähige Demo Version des Mix Tools könnt ihr euch ebenso auf der Internetseite gegen Herausgabe eurer Emailadresse herunterladen. Die Software läuft auf Mac OS 10.6.8 oder höher und Windows XP SP2 oder höher als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Freigeschaltet wird das Slam Pro über eine Seriennummer und eure angegebene Emailadresse.

Mehr Informationen zu Beatskillz Slam Pro gibt es hier.

Das Video zeigt die Funktionen des Plug-ins im Detail:

Und hier sind noch ein paar Sounddemos des „Mix Phatteners“:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: