44 Jahre Hip-Hop Doodle

44 Jahre Hip-Hop Doodle  ·  Quelle: google

Google feiert mit einem DJ-Doodle 44 Jahre Hip-Hop. Einem kurzen Ausflug in die Geschichte des Breaks, Scratchings, Rap und Breakdance, moderiert von Hip-Hop-Urgestein Frederick Brathwaite, besser bekannt als Fab 5 Freddy, folgt eine Einführung in das Online-Setup respektive die Technik des Mixens, und schon könnt ihr selbst Hand anlegen.

Das Interface ist schnell erlernt, es gibt zwei Plattenspieler, Temporegler und einen Crossfader zum Überblenden, die Musikstücke wählt ihr aus einer mit rund 30 Scheiben bestückten „Plattenkiste“ aus, darunter Rap, Funk, Break Beats, Samples, 808 Sounds und Songs von Grandmaster Flash, Prince Paul oder Soul Makossa. Das Tempo der beiden Platten lässt sich über je einen Pitchfader verändern oder für beide Decks simultan und gesynct. Mit der Maus auf der Platte wird gescratcht.

Zudem gibt es eine kleine Challenge, in der 10 verschiedene Disziplinen rund ums Auflegen bewältigt werden müssen. Scratching oder zwei Tracks derselben Tonart mixen beispielsweise. Im Plattenkoffer warten Details zu den jeweiligen Tracks und Links zu entsprechenden YouTube-Videos sowie der Google Suche.

Logo, das Hip-Hop Doodle ist nicht mit einer ausgewachsenen iOS DJ-App zu vergleichen, aber es ist ein kurzweiliger Zeitvertreib und macht Laune. Außerdem erhaltet ihr Hintergrundinformationen zu Hip-Hop-Pionieren wie DJ Kool Herc, Grand Wizard Theodore, Grandmaster Flash und anderen.

Eine nette Idee und wer weiß: Vielleicht animiert es ja den einen oder anderen „DJ in spe“, sich mit in Zukunft intensiver mit Vinyl und funky Black Beats zu beschäftigen. Apropos: Hier gibt’s übrigens ziemlich schrille Schallplatten zu bewundern und nicht minder verrückte Turntables.