Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
AVP ADS7

AVP ADS7  ·  Quelle: AVP

Vor einiger Zeit zeigten wir die Frontplatte des ADS7, nun ist der AVP ADS-7 als vollständiges Gerät zu sehen.

Bisher haben wir nur unfertige Geräte gesehen, denn AVP zeigt via Facebook vor der Einstellung auf die Site neue Entwicklungen. So ist der Prototyp offensichtlich fertig und sieht dann doch etwas imposanter aus als der Anblick der Frontplatte.

AVP ADS-7 – imposante Drums aus Russland

Neben dem was wir bereits feststellen konnten, gibt es nun konkrete Daten dazu:

Definitiv ist er vollständig analog. Der Nerd erfährt von OTA-Bauteilen, und allgemein haben wir hier sieben einzelne Sounds. Das sind BD, Clap, OH/CH (mit entsprechender Abstopp-Funktion), drei „Generators“ (GEN) genannte Abteilungen mit Band- und Tiefpass-Filtern. Die Maschine hat 65 Knöpfen und einen einfachen 16/32-Step-Sequencer mit 32 Speichern und natürlich externer analoger Synchronisation sowie MIDI-In und MIDI-Out. Außerdem können die Klänge einzeln per Triggereingang ausgelöst werden. Es gibt für alle Instrumente einen eigenen Ausgang und einen Summenausgang in Stereo dazu. Die Größe ist 330 x 250 x 140 mm, das Gewicht ist 3,5 Kg.

Es wird etwas später auch ein Demovideo geben, welches aber noch nicht verfügbar ist. Das reichen wir dann auch nach.

Bestellungen werde formlos per Mail gemacht und bezahlt wird über die international üblichen Methoden. Es gibt also keinen „Shop“ im klassischen Sinne. Man wünscht sich offenbar ganz direkten Kontakt, denn alles funktioniert über eine E-Mail-Adresse.

Wer mehr wissen möchte oder früh dabei sein möchte, sollte sich hier bei Facebook einklinken.

Infos

Die offizielle Website mit weiteren Synthesizern für Drums findet man hier.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: