Geschätzte Lesezeit: 55 Sekunden
Audio Damage Fluid Stereo Chorus Pedal Effekt

Ein Teil des Gehäuses des kommenden Choruspedals  ·  Quelle: Audio Damage

In Sachen Klangmanipulation ist Audio Damage den meisten wohl aus dem Synthesizer- bzw. Modularbereich bekannt. Nun gab es im Vorfeld der NAMM die Ankündigung, dass anscheinend auch an zwei Pedalen für Gitarristen gearbeitet wird.

Es handelt sich dabei um das auf dem Foto zu sehende „Fluid Stereo Chorus“ und ein weiteres, das mir unter vorgehaltener Hand als „Frequency Shifter“ verraten wurde. Also ein öffentliches Geheimnis.

Das Chorus-Pedal ist wohl sehr klassisch aufgebaut: Audio Damage verbaut Regler für Rate, Depth, Feedback und Dry/Wet Mix, außerdem Anschlüsse für In 1 und 2 sowie Out 1 und 2. Zusätzlich kann man noch eine weitere Beschriftung erkennen: EXP für ein weiteres Pedal. Ich vermute, dass damit dann die Rate fernbedient wird. Zusätzlich ist über dem Loch für den rechten Fußschalter Mode zu lesen – vielleicht ist es im Inneren somit digital aufgebaut?

Wird auf jeden Fall spannend am Audio Damage Stand auf der NAMM, nicht nur für Gitarristen. Auch bei den Modulen stehen anscheinend zwei bis drei Neue an. Aber da ist noch nichts näher benannt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: