Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ampeg Yamaha

Yamaha hat Ampeg übernommen  ·  Quelle: Ampeg / Yamaha

Gestern war noch Vatertag und heute gehört Ampeg nicht mehr zu LOUD Audio LLC, sondern wird fortan aus Fernost geführt. Allerdings von einem Konzern, der den Firmen zumindest nicht offensichtlich Produkte aus anderen Portfolios aufzwingt und nur deren Namen als Verkaufsargument nutzt.

Ampeg

Es ist wohl einer der bekanntesten Hersteller im Bassbereich. Aber auch bei den Gitarristen hat die zuerst nur Bass-Pickup produzierende Marke ein gewisses Standing in gewissen Kreisen. Die Amps und Instrumente sind gesucht. Jedoch ist der US-Hersteller vor allem für seine Bassamps bekannt, allen voran der SVT, der auf dem „Kühlschrank“ (der 8×10 Box) seit vielen Jahrzehnten die Rockbühnen füllt.

LOUD

Seit 2005 gehört der Markenname zu Loud Audio. Im selben Jahr wurde auch entschieden, die Produktion nach Fernost auszulagern. China, Vietnam und (Süd)Korea statt Made in USA. Auch wenn das eigentlich kein Nachteil ist, hat es doch vielen Fans aufgestoßen. Auch ich spiele noch einen SVT3Pro aus den USA – allerdings nicht aus USA-Überzeugung, sondern weil er eben zu mir wollte. Versteht ihr sicher, oder? ;)

Yamaha

Nun gehört die Firma zu Yamaha, einem Giganten aus Fernost. Japan. Ob sich das auf Ampegs Fertigungsorte und Qualität auswirkt, bleibt offen. Auch die Produkte werden sich wohl nicht ändern. Yamaha hat andere Firmen im Portfolio, darunter Steinberg, Bösendorfer oder Line6, die nicht wie andere Firmen nach Aufkauf von Fernost …hust…TC…hust… plötzlich firmenfremde Produkte veröffentlichen, die es so fast identisch oder sehr ähnlich von einer anderen Marke aus gleichem Hause gab.

Als kleiner Ampeg-(Sound)-Fanboy finde ich die Übernahme somit nicht schlimm. Es könnte sogar förderlich sein, da nun mehr Geld in die Entwicklung fließt. Ist aber nur eine Vermutung, dass ein derart großer Konzern mehr investiert.

Mehr Infos

Eine Antwort zu “Ampeg gehört jetzt Yamaha”

  1. MiBa sagt:

    Bei YAmaha mach ich mir auch keine Gedanken. Die leiten die Steinis doch auch gut und lassen denen freie Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.