Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Alesis Prestige Artist

Alesis Prestige Artist  ·  Quelle: Alesis

Alesis Prestige Artist

Alesis Prestige Artist  ·  Quelle: Alesis

Alesis Prestige

Alesis Prestige  ·  Quelle: Alesis

Alesis hat die neuen Digitalpianos der Prestige-Serie angekündigt. Die Modelle Prestige und Prestige Artist punkten mit Hammermechanik-Klaviaturen und einem neuen Micro-Array-Lautsprechersystem.

ANZEIGE
ANZEIGE

Alesis Prestige und Prestige Artist

Alesis weitet sein Angebot im Bereich der Digitalpianos aus. Mit der neuen Prestige-Serie hat der Hersteller zwei neue, kompakte Digitalpianos vorgestellt, die sich sowohl zu Hause als auch auf der Bühne nutzen lassen sollen. Die wichtigsten Merkmale: Tastaturen mit graduierter Hammermechanik sowie ein neues Lautsprechersystem.

Das Alesis Prestige wartet mit 16 Sounds auf, die neben Flügelklängen auch weitere Instrumente wie E-Piano, Streicher und Orgel umfassen. In den Split- und Layer-Modi lassen sich zwei Sounds auf der Tastatur verteilen bzw. übereinanderlegen. Zur weiteren Klangabstimmung steht ein Halleffekt mit fünf Effekttypen zur Verfügung. Das Digitalpiano verfügt über eine 128-stimmige Polyphonie.

Beim ebenfalls neuen Alesis Prestige Artist ist das Klangangebot noch etwas größer. Hier findet man 30 Klänge, die sich mit einer Polyphonie von 256 Stimmen spielen lassen. Weitere Alleinstellungsmerkmale des Prestige Artist sind der integrierte Arpeggiator, ein OLED-Display zur einfacheren Einstellung sowie ein hochwertigeres Sustain-Pedal.

Alesis Prestige und Prestige Artist

Alesis Prestige Artist und Prestige

Micro-Array-Lautsprechersysteme

Die übrige Ausstattung ist bei beiden neuen Digitalpianos identisch. Die Tastaturen sind graduiert gewichtet und mit einer Hammermechanik ausgestattet. Interessant ist das neue Lautsprechersystem. Die Micro-Array-Systeme, die jeweils aus mehreren, speziell aufeinander abgestimmten Lautsprechern bestehen, sollen unabhängig vom Aufstellort des Pianos einen „satten und brillanten Klang“ liefern, so Alesis.

Neben zwei Kopfhörerausgängen bieten die Instrumente der Prestige-Serie Stereo-Ausgänge zur Verbindung mit einem Mischpult sowie einen USB-Anschluss. Dieser dient zur Übertragung von MIDI-Daten, wodurch sich die Pianos mit Lernsoftware und anderer Musiksoftware nutzen lassen. Auch das integrierte Metronom und die Aufnahmefunktion sind nützliche Extras zum Üben.

Einsteigern bietet Alesis mit der Prestige-Serie eine Auswahl von gleich drei Lernsystemen. Neben 60 interaktiven Gratis-Lektionen von Melodics sind Probe-Abos für Skoove (3 Monate) und TakeLessions|Live (2 Monate) enthalten.

Preise

Das Alesis Prestige Digitalpiano bekommt ihr hier bei Thomann.de (Affiliate) für 529 Euro. Das Prestige Artist gibt es hier bei Thomann.de (Affiliate) für 649 Euro.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.