Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
99 usd les paul 60s cycle hum

Besser als gedacht?  ·  Quelle: 60s Cycle Hum / Youtube

Auf der NAMM hatte Epiphone mit der 99 USD Straßenpreis Les Paul für ziemlichen Wirbel gesorgt, denn so preiswert ist kaum eine Gitarre am Markt. Und wenn, dann ist sie in aller Regel an Anfänger gerichtet und aus Sicht von gestandenen Gitarristen eher so lala verarbeitet und klanglich im Bereich „na ja“. YouTuber 60 Cycle Hum hat sich das Teil auf der NAMM mal geschnappt und teilt seine Erfahrungen mit.

Der Hals soll gut verarbeitet sein und die Bünde gut abgerichtet; keine Deadspots. Die Gitarre soll generell sehr leicht sein. Das hört sich doch erst einmal gut an. Die Tuner sollen sich billig anfühlen, aber immerhin die Stimmung halten. Auch die einteilige Wraparound Bridge ist gut und soll sich besser als die der Gibson M2 anfühlen. Der Volume-Regler ist eher an der Strat-Position, was dem typischen Paula-Spieler wohl nicht schmecken sollte – ich persönlich begrüße das.

Lipsticks sollten laut 60 Cycle Hum als Tonabnehmer eingesetzt werden. Auf jeden Fall würde das die Les Paul um einiges optisch aufwerten. Erfahrungsgemäß sind die Werks-PUs in derart preiswerten Klampfen irgendwas zwischen „tötet es, bevor es sich fortpflanzt“ und Notlösung. Müssten also eh ersetzt werden. Warum nicht ein bisschen Blingbling?

Mir ist bewusst, dass es nur das NAMM Vorführmodell betrifft, aber dennoch könnte damit eine Richtung erkennbar sein. Und für 99 USD, also was bei 99 – 129 Euro, bekommt man anscheinend eine solide Basis einer Les Paul. Mit ein paar Verbesserungen könnte man damit eine 200 – 300 Euro Gitarre draus machen und hat was Langlebigeres. Ich bin gespannt, was demnächst die Review-Kollegen dazu sagen.

Mehr Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
gearnewsTommy Bassalot Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Tommy Bassalot
Gast
Tommy Bassalot

Habt ihr eigentlich die Epiphone Les Paul Special II vergessen? Die gab es lange lange Zeit für 99€ und die war ebenfalls sehr gut. Ich habe das Gefühl dass die Gitarre hier jetzt als Preiskracher angeboten wird obwohl es schon eine ähnliche über Jahre hinweg gab.


gearnews
Gast
gearnews

Echt, gab es die mal für 99 Euro? Die kostet ja aktuell wenigstens 119 Euro, was auf eine Rabatt-Zeit hinweist. Heißt für mich, dass es die nur vergünstigt und nicht regulär dafür gab. Aber grundlegend hast du Recht: Die ist unter unserem Radar durchgeflogen. :)