Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Kramer Custom graphics Modelle 2021 1

 ·  Quelle: Kramer

Du hast Bock auf wirklich ausgefallene Optik bei deiner E-Gitarre? Dann hat Kramer für dich sechs Modelle, die jeden mit ihrer 1980s Attitüde fast schon erschlagen. Die Kramer Custom Graphics Modelle sind dabei gar nicht mal so teuer, wie man (ich) es bei einer solchen Sonderserie vermuten würde.

ANZEIGE
ANZEIGE

Kramer Custom Graphics

Wenn du nach Klischees suchst, dann bist du hier genau richtig. Die Kramer Custom Graphics könnten nicht noch mehr nach den 1980ern aussehen, wenn sich Steel Panther dahinter aufreihen würden. Dabei sind die „Double Cutaway Classic“ Baretta-Modelle im S-Style mehr als nur Metal-Shredding-Maschinen, wobei die Zielgruppe doch recht klar sein dürfte.

Erlebody, geschraubter, 3-teiliger Ahornhals mit Thin-Profile, 25,5″ Mensur, Ahorngriffbretter mit 22 Bünden und flacher 12,6″ Radius … das alles ist schon sehr passend für die „Kniedelfraktion“. Auch der einzelne, schräge Seymour Duncan JB Humbucker am Steg das Floyd Rose R2 1000 Locking Nut Vibratosystem und D-Tuna System tut sein Bestes, diese Zielgruppe zu bestätigen. Je nach Lackierung ist die Hardware in Schwarz oder Chrom gehalten, der „Bananen-Headstock“ mal normal, mal reversed und bis auf bei einer Ausnahme immer schwarz lackiert.

Farben

Kramer spielt hier wirklich mal interessante Karten aus und bietet mehr als nur schrill-flächig lackierte Modelle oder an. Genau genommen gibt es sechs verschiedene Lackierungen, die sich mehr oder weniger an Vorbildern orientieren, aber immer optisch sehr eindringlich sind und eben keine expliziten Artist-Modelle sind.

Konkret gibt es diese Varianten:

  • Feral Cat
  • The Illusionist
  • Viper
  • White Lotus
  • Danger Zone
  • Hot Rod

Welche ist dein Favorit?

Preis und Marktstart

Ich hätte erwartet, dass die Kramer Custom Graphics Modelle deutlich teurer werden. Vermutlich sind sie ohne Artist-Anbindung nicht an vierstellige Beträge gebunden und kosten laut Kramer durch die Bank 999 USD.

Das ist zwar immer noch eine Menge Geld, zwischen den ewigen Sunbursts, schwarz oder weiß lackierten E-Gitarren aber mal eine willkommene Abwechslung. Auch wenn sie sicherlich nicht für jeden Mensch an der Gitarre etwas sind. ;)

Mehr Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.