Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Rupert Neve Designs 5211 Mic Preamp

Rupert Neve Designs 5211 Mic Preamp  ·  Quelle: Rupert Neve Designs

Rupert Neve Designs 5211 Mic Preamp

Rupert Neve Designs 5211 Mic Preamp  ·  Quelle: Rupert Neve Designs

Rupert Neve 5211 – mehr muss man eigentlich nicht sagen, damit Studiomenschen die Ohren spitzen. Der Name Neve steht wie kein anderer für die edelsten Mikrofon-Preamps, die es für Geld zu kaufen gibt. Seit dem Klassiker 5012 sind ein paar Jahre vergangen, da macht die aktuelle Weiterentwicklung natürlich besonders neugierig.

Rupert Neve 5211

„Variable Silk“ ist hier das Zauberwort – harmonische Verzerrung, die man ganz fein regeln kann, bevor das Signal die Class-A Verstärkung verlässt. Musikalische Färbungen, aber nur wenn gewünscht, denn man kann es auch ganz clean, modern und offen haben. Das ist sozusagen alles eine Frage der Einstellung. Die Eingänge sind hier ohne Transformatoren und liefern deshalb ein ungefärbtes Eingangssignal.

Der Entwickler hat hier überall versucht, noch mehr Leistung zu erzielen. Der Rauschabstand soll zum Beispiel noch besser sein, genauso wie der Headroom und die Dynamik. Es gibt zwei Ausgänge, die jeweils +26 dBu und 6 db Pegel ausgeben. Damit hat man im Studio das Gain-Staging im Griff und kann die Sättigung der Transformatoren mit Dual-Tap Ausgangsstufe richtig ausnutzen. Diese sind übrigens die Gleichen wie in dem Shelford Channel.

72 dB Gain mit geringer Verzerrung und ein Highpass-Filter von 20-250 Hz sind weitere sehr überzeugende Features des 19-Zoll-Vorverstärkers.

So viel Qualität hat bei Produkten von Rupert Neve Designs natürlich seinen Preis, laut einem Händler liegt dieser gerade bei 1995 US-Dollar.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: