Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
1979 Modal Synthesis Voice

1979 Modal Synthesis Voice  ·  Quelle: 1979

Modal ist nicht die Firma Modal, sondern der Name der Firma lautet „1979“. Das Modul heißt MSV – Modal Synthesis Voice. Modale Synthese ist ein Begriff für eine dem Physical Modeling ähnliche Synthesebasis, die hier angeboten wird. Nicht nur diese, sondern auch FM und viele andere.

Physical Modeling in einem Modul

Man kannte bisher Buchla für eine Art von FM oder zumindest für schnelle Modulation innerhalb eines Oszillator-Moduls, um aus einfachen obertonarmen Basisschwingungen wie Sinus komplexe Strukturen zu machen. MSV macht aus einem kurzen, obertonreichen Puls unterschiedliche Sounds, die sie entsprechend entfalten. Dieses Modul hat den entsprechenden Blaue-Knopf-Look und Bananenstecker, ist jedoch nicht von Buchla, sondern für Buchla gemacht.

Wieso gibt es das nicht fürs Eurorack? Weil das bereits passiert ist in Form des Mutable Elements Moduls, welches es schon ziemlich lange gibt und für genau das bekannt ist: viele Synthesemodelle und Modeling. Dieses Mal handelt es sich also um einen Umbau für Buchla-Systeme im 200e-Format und nicht umgekehrt. Dafür wurde die Frontplatte entsprechend umgebaut und die Ansteuerung auf das 1,2-Volt/Oktav-System von Buchla umgestellt, welches nicht 1 Volt, sondern eben 1,2 Volt für eine Oktave verwendet.

Warum Elements so wichtig ist und was es kann

Das Modul ist so wichtig und sehr beliebt, weil es faktisch verschiedene Synthesemodelle bereitstellt und mit (ein)wenig Modulation bereits so effektiv zu nutzen ist, dass nur 2-3 Module ausreichen, um etwas zu erzeugen und gezielt damit umzugehen – und so sind diese 2-3 Module inklusive MSV quasi als Komplettsystem bereits funktional einsetzbar.

Die Syntheseformen reichen von FM über klassische Sync und Pulsbreitenmodulationsmodelle bis hin zu Formantfiltern und Drumsounds, aber auch zu den wohlbekannten Physical-Modeling-Algorithmen. Interessant ist auch der Ansatz, einfach durch die Modelle zu gehen und die Modulation vom vorigen Modell angeschlossen zu lassen, um einfach zu sehen, was da passiert. Empfehlenswert ist ein Buchla-artiger 5-Step-Sequencer oder ein LFO als Quellen für die Steuereingänge. Wenn irgendein Modul so einen Impact hatte, dann dieses. Es hat auch Arturia dazu verleitet, dies (ungefragt) in den Microfreak einzubauen und der ist deshalb auch so spannend. Da die Modalen Modelle am spannensten sind, hat man sich hier also für diese entschieden.

Weitere Information

Über 1979 kann man hier erreichen. Das Modul kostet 750 Dollar und wird dort unter seiner Abkürzung leicht zu finden sein.

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Müller Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Müller
Gast

Viel Geld und schwer zu verstehen. Für mich ist es einfach abschreckend. Da nutze ich einfach mein Elements und ich bin glücklich.