Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Zetaohm FLXS1 Sequencer

Zetaohm FLXS1 Sequencer  ·  Quelle: Zetaohm

Lasst euch nicht von der lustigen Optik und dem Kaugummi-Automaten-Stil des Zetaohm FLXS1 verwirren. Denn dieser Sequencer kann einige Dinge, die es in dieser Form nicht gibt. Dabei geht es um sehr schnelle Einlagen innerhalb einer Sequenz. 

Zunächst ist es prima, dass der Zetaohm FLXS1 (gesprochen „Fluxus“) ein klassisches TR-Lauflicht anbietet. So tippt man einfach die Steps an, die man spielen möchte. Sobald man einen Step aktiviert, kann man weitere Parameter in einem Display (!) einstellen. Dazu gehören Gate-Länge und Glide, aber auch die Tonhöhe in Form des Notenwerts.

Spannend wird es mit dem im Timing verstellbaren Arpeggiator. Mit diesem ist auch ein schnelleres Tempo als mit dem Step-Raster möglich.
Das Ergebnis: Das Arpeggio löst quasi blitzartig an diesem Step aus und tut damit das, was Korgs ältere Electribe-X Serie mit Roll konnte und andere mit Ratcheting bezeichnen. Darüber hinaus kann aber nicht nur dieser Ton wiederholt werden – vielmehr wird eben ein komplettes Arpeggio in einer wählbaren Skalierung gespielt.

Damit ist es nicht nur für Drums interessant, sondern für ganze tonale Sequenzen, die das Modul hochinteressant machen. Die Abspielrichtung kann natürlich auch Zufall sein und alles, was ein Arpeggiator üblicherweise bietet. Das Besondere ist der Einsatz pro Step sowie die dann mögliche Geschwindigkeit. Damit bietet der Zetaohm FLXS1 eine gute Erweiterung für alle, denen die 1/16-Auflösung zu niedrig ist.

Der zweite wichtige Teil des mehrspurig agierenden Sequencers FLXS1 ist der LFO, der exakt auf dem programmierten Step liegt. So kann ein „Wobble“-Sound bei einem oder mehreren bestimmten Steps in verschiedenen Stärken „schwabbeln“ und bei anderen ganz ohne LFO weiterlaufen. Das allein ist ein sehr nützliches Feature. Im Video wird erklärt, dass sich dieser LFO schon bald zum Tempo synchronisieren wird, aktuelle Module werden daher ein Update erhalten.

Erhältlich ist der Zetaohm FLXS1 über Zetaohms Website für $ 675.

Hier noch eine aussagekräftige Videodemonstration (die zum Ende etwas chaotisch wird), die zeigt, was möglich ist.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: