Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Volt Electrics

Zwei außer Kontrolle geratene Gitarren-Fanatiker, Ewout Nijman (Designer) und Sander de Gier (Gitarrenbauer), haben sich zusammengetan, um Volt Electrics zu gründen und die unfassbar leckere The Reverse zu kreieren.

Volt Electrics

Die noch relativ junge Marke aus den Niederlanden strebt an, das klassische Design von E-Gitarren auf eine ganz neue Ebene zu heben. Wenn ich mir den ersten Sprössling so ansehe, treffen sie damit bei mir total ins Schwarze.

De Gier baut seit über 20 Jahren Instrumente und dürfte besonders unter Bassisten für seine tollen Werke bekannt sein. Nach so langer Zeit überkam ihn der Wunsch, auch mal etwas ganz anderes fertigen: „Ich glaube, der Anfang von Volt war, dass ich ein paar coole Rock ’n‘ Roll Gitarren für mich selbst bauen wollte, nachdem ich so viele Jahre lang für andere gebaut hatte.“

The Reverse

The Reverse ist eine Kreuzung aus Telecaster und Firebird. Sie hat einen leichten Korpus, der gut ausbalanciert ist. Das ist beim Firebird-Design sehr wichtig! Der Feuervogel hat einen verschraubten Ahornhals mit Medium-C-Profil, eine Mensur von 25,2″ und steckt voller wunderschöner Design-Ideen. Schaut euch doch nur mal diese Brücke im Tune-o-matic-Stil und die umgekehrte Kopfplatte an! Findet ihr das auch so lecker wie ich?

Sheptone Humbucker

Während frühere Ausführungen Mini-Humbucker verbaut bekamen, bekommt der Spieler jetzt Sheptone Humbucker. Diese Tonabnehmer haben ihr klangliches Vorbild in den PAF-Pickups der 1950er Jahre. Jeder Tonabnehmer erhält seinen eigenen Klangregler, dazu gesellen sich ein Master-Volume und ein 3-fach Wahlschalter.

Custom Order

Die Gitarren werden auf Kundenwunsch gefertigt. Das lässt natürlich Sonderwünsche zu. Bereits in der Basisausführung gibt es einige Entscheidungen zu treffen: Mahagoni oder Sumpfesche für den Korpus? Das Griffbrett aus Ahorn oder Rosewood? Ein leichtes, mittleres oder gar starkes Aging? Gegen Aufpreis sind noch mehr Optionen erhältlich. Aber da wären wir auch schon beim entscheidenden Punkt.

Preis

Eine Spezialanfertigung aus Holland hat natürlich im Vergleich zu einer Massenprodukten aus Fernost ihren Preis. 3495 Euro kostet das gute Stück in der Grundausstattung.

Im Vergleich zu Gibsons Eric Clapton 1964 Firebird für 7699 Euro ist das doch eigentlich ein Schnäppchen, oder? Aber mal im Ernst. Ich habe hier einige Custom-Bässe aus deutscher Fertigung stehen und muss sagen: Es kann sich noch immer lohnen, eine solche Entscheidung zu treffen und womöglich die Gitarre fürs Leben zu ordern! The Reverse ist jedenfalls in meinen Augen sehr gut konzipiert und ein absoluter Hingucker!

Weitere Informationen

Videos

Bist du startklar?

Du warst deinem G.A.S. erlegen und hast dir eine neue Axt geleistet? Dann schau am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Wartezeit sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel? Saiten? Plektren? Wir haben dir eine Liste mit essentiellem Zubehör zusammengestellt.

*Affiliate Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.