Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
se_custom_24_laurel_burl_angle-1

SE Custom 24 Laurel Burl Limited  ·  Quelle: PRS

PRS hat die neue SE Custom 24 Laurel Burl Limited angekündigt, eine limitierte Version der Custom 24 mit 24 Bünden und zwei Humbuckern. Und die sieht gut aus.

SE Custom 24 Laurel Burl Limited

Wie man es von Paul Reed Smith nicht anders erwartet, kommt auch die PRS SE Custom 24 Laurel Burl Limited mit Mahagonibody mit Ahorndecke. Die Besonderheit ist das namensgebende Laurel Burl Furnier, das auch für den speziellen Look verantwortlich ist.

Ihr bekommt einen Wide Thin Ahornhals mit 25“ Mensur und natürlich den 24 Bünden. Dazu gibt es das hauseigene Tremolosystem und die PRS 85/15 S Humbucker mit Zebrakappen. Geschaltet wird mit einem 3er Hebel und einem Master-Volume und Master-Tone-Regler. Via Push-Pull könnt ihr die Humbucker dank Coil Tap auch als Quasi-Singlecoils spielen.

Viel PRS fürs Geld

Die SE Serie ist seit jeher bekannt, dass man viel Gitarre fürs Geld bekommt. Das dürfte hier nicht anders laufen. Viele Sounds, tolle Optik, die typischen Bird Inlays und der für PRS eher kleine Preis.

se_custom_24_laurel_burl_straight

Ich habe noch nie von wirklichen Problemen bei der SE-Serie von Gitarristen gehört, von daher sind das fast Nobrainer-Gitarren. Die meisten spielen sie nur mit dickeren Saiten und tauschen den Sattel gegen Graph Tech aus und wechseln die Tuner. Dann kann man damit aber ziemlich glücklich werden.

Es sollen nur 1500 Stück davon produziert werden. Da die Weltweit in den Handel kommen, solltet ihr bei Interesse nicht allzu lange abwarten. Mit dabei ist ein Gig Bag, der genaue Preis steht allerdings noch nicht fest.

Krass, was PRS grad so an den Tag legt. Erst gestern kam die ebenfalls leckere S2 Vela Semi-Hollow Meldung, heute die SE. Mal sehen, was morgen ansteht. ;)

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: