Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Audified SpeakUp Teaser Plug-in

Audified SpeakUp  ·  Quelle: Audified

Audified stellt mit SpeakUp ein nützliches Tool für alle vor, die Voice-Over-Automation einfach nur nervig finden. Das Plug-in nimmt euch den Prozess ab, wenn die Stimme einsetzt, den Rest in der Lautstärke zu drosseln, damit die Stimme gut hörbar bleibt.

SpeakUp Performer + SpeakUp Sensor

Das Plug-in besteht aus zwei Teilen: Sensor und Performer. Das eine kommt auf die Voice-Over-Spur, das andere auf alle Spuren, die leiser werden sollen. Quasi wie ein Kompressor über Sidechain – nur angeblich einfacher zu handeln.

Im Performer hat man die Regler für Target Attenuation, Speech Frequencies Attenuation, Fade Out Time, Hold Time und Fade-in Time zur Verfügung, dazu einen Umschalter für Sensor/Automation – legt man den um, beschneidet sich man auf die Regler für Ducking Amount, Target Attenuation und Speech Frequencies Attenuation.

Sensor hingegen bekommt Regler für Lookahead und Sensitivity. Dazu kommt ein nützlicher Force Talk Knopf, über den man die anderen Spuren leiser zwingen kann, auch wenn der Threshold nicht erreicht ist. Beide Plug-ins können sich auf einen Kontroll-Bus festlegen: A, B oder AB.

Klingt für mich nach einer durchdachten Sache. Wer noch keinen Workaround hat oder die manuelle Frickelei nicht mag, der sollte hier ruhig mal reinschauen.

Bis Ende Juni kostet Audified SpeakUp 99 USD, danach 139 USD. Ihr braucht in jedem Fall einen iLok. Das Plug-in steht als VST, AU und AAX für macOS und Windows in 32 und 64 Bit zur Verfügung.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.