Geschätzte Lesezeit: 55 Sekunden
stpVestax stellt Starling & Phoenix aus

stpVestax stellt Starling & Phoenix aus  ·  Quelle: stpVestax

Starling Amplifier

Starling Amplifier  ·  Quelle: stpVX

stpVX Phoenix

stpVX Phoenix  ·  Quelle: stpVX

Vestax, oder besser gesagt stpVestax, wie die Firma von Hidesato Shiino, ehemaliger Chef besagter Traditionsmarke nun heißt, stellt auf der BPM Show 2018 aus. Zu sehen gibt’s  Hou-ou (das Phoenix-Mischpult) & Muku-dori (den Starling-Amp).  

Das offizielle Statement lautet: „Die Produkte seien nun bereit, von vielen Musikern gespielt zu werden!“  

Vestax war über 3 Jahrzehnte  eine der führenden DJ-Brands, musste aber in 2014 aufgrund einiger Fehlentscheidungen der Produktentwicklung (wir berichteten) Konkurs anmelden. Man besann sich und fertigte wieder Hi-Quality-Equipment. Vor etwa eineinhalb Jahren dann die erste Meldung: Es wird ein neuer Vierkanal-Luxusmischer namens Phoenix gebaut und Starling, ein digitaler Hi-Fi-Vollverstärker für Audioenthusiasten im amtlichen 19-Zoll fähigen gold-anthrazitfarbenem Chassis. Kostenpunkt: 6550 Euro für das Mischpult, 3800 für den Amp. Netto! Am 20. und 21. Oktober werden die Produkte nun auf der BPM-Show der Öffentlichkeit gezeigt. Mehr davon bitte, gern auch etwas preiswerter und welcome back.

Mein bonedo.de-Kollege Mijk van Dijk hat übrigens in einem Artikel die kultigsten Vestax-Produkte zusammengefasst, darunter auch eine Turntable-Gitarre und einen Plattenschneider für zuhause. Schaut euch das hier mal an.

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: