VCV Rack - die virtuelle Open Source Eurorack DAW

VCV Rack - die virtuelle Open Source Eurorack DAW  ·  Quelle: VCV

Vorab kündigen die Entwickler hinter dem Projekt VCV Rack eine Beta-Veröffentlichung ihrer virtuellen Eurorack DAW zur diesjährigen und sechsten Knobcon an, die Anfang September stattfinden wird. Die DAW soll Open Source für Mac, Windows und Linux angeboten werden und scheint auch grafisch sehr anspruchsvoll und authentisch zu sein. Hierfür hat sich der Hersteller die Designer der Firma Grayscale mit ins Boot geholt, die für ihre klar strukturierten Interfaces bekannt sind. Das System soll Dutzende Module enthalten und sogar einige bekannte Module emulieren.

VCV Rack ist keine gewöhnliche DAW. Sie simuliert ein Modular-System im eigenen Rechner. Eigentlich ähnlich zu Softube Modular oder auch Native Instruments Reaktor Blocks. Ob VCV als standalone konzipiert wurde oder aber auch als VST-Plug-in laufen wird, verrät der Entwickler noch nicht. Ich denke aber, dass es ein eingeständiges und unabhängig laufendes System werden soll – deswegen auch Eurorack DAW.

Das erste Teaserbild sieht sehr vielversprechend aus. Das GUI wirkt sehr klar und ansprechend. Auch die virtuellen Patchkabel scheinen nicht wirklich zu stören, wie es oft bei anderen Software-Modular-Systemen der Fall ist. Ich bin gespannt, wie sich VCV Rack bedienen lässt und vor allem, was man aus dem System an Sound herausholen kann.

Sehr schön ist das offene Konzept der Entwickler, die die Software als Open Source zur Verfügung stellen werden. Somit kann jeder Interessierte neue Module erschaffen und dem System beifügen.

Preis und Spezifikationen

VCV Rack läuft auf Mac-, Windows- und Linux-Rechnern. Die Software wird als Open Source angeboten. Leider gibt es noch keine weiteren Informationen zu VCV Rack und wir müssen uns noch zirka einen Monat gedulden. Sobald wir mehr erfahren, werden wir euch hier mit einem Update informieren.

Mehr Infos